fc_signet2.gif

p_head.jpg

California Dream auf dem Rasen


Datum: 23.09.2018

Ein besonderer Leckerbissen sorgte am Montagabend auf dem Fussballplatz Frutigen für Aufsehen. Das Seniorenteam 40+ des FC Frutigen traf im freundschaftlichen «Länderspiel» auf die California Legends aus den USA.

Spieler aus zehn verschiedenen Nationen waren im Team der California Legends zu finden. Unter ihnen auch solche, die sich früher in höheren Ligen durchgesetzt haben. Durch einen besonderen Zufall konnte ihr Teammanager den Kontakt zum FC Frutigen herstellen (der FL berichtete). Die Seniorenspieler 40+ wurden kurzerhand angefragt, ob sie auf der Schweizertournee der California Legends gegen diese antreten möchten. Es brauchte keine Überzeugungskraft – der ganze Verein freute sich auf das Stelldichein.

Der FC Frutigen sorgte dafür, dass der Anlass für die Gäste aus Amerika unvergesslich bleiben sollte. An den Gittern wurde eine grosse USA- und Schweizerflagge aufgehängt. Ein Speaker gab die Mannschaftaufstellung bekannt, bevor die beiden Teams aufgereiht zu den Nationalhymnen lauthals singen durften. «1:0 schon vor dem Spiel», gab der Speaker bekannt. «Die Amerikaner haben um Klassen besser gesungen, als die Gastgeber».

Torjubel mit «California Dream»
Die Frutiger überraschten die «Legenden» mit Powerfussball und gingen bereits früh in Führung. Alle Tore wurden mit Musik gefeiert. Diejenigen der Amerikaner mit dem Song «California Dream».  Das Spiel glich sich mehr und mehr aus. Das Pausenresultat mit 3:1 entsprach dem Gezeigten. Das Heimteam zeigte weiter ein gutes Aufbauspiel und erhöhte nach der Pause innert fünf Minuten auf 6:1. Wer nun gedacht hat, die California Legends würden sang- und klanglos untergehen, der hatte sich getäuscht. Während die Kräfte der Frutiger langsam nachliessen, verkürzten die Gäste mit sehenswerten Treffern auf 7:3.

Kein drittes Drittel
«Wir wünschen uns ein drittes Drittel», so Helmuth Bell als Teammanager der Amerikaner kurz vor Schluss. «Wir spüren, die Kräfte des Gegners lassen nach. Es wäre noch einiges zu holen». Das dritte Drittel gab es aber erst nach dem Spiel im FC Hüsi. Im freundschaftlichen und interessanten Kräftemessen holten sich die Frutiger mit 8:5 letztendlich den Sieg. Dieser war aber nur Nebensache, der freundschaftliche Umgang untereinander stand im Vordergrund. Auch nach dem Spiel wurde dieser beim gemeinsamen Nachtessen gepflegt. Für volkstümliche Unterhaltung sorgte Frutigens Gemeindeschreiber Peter Grossen mit zwei Mitspielern. Nach dem Erkunden des Frutigtals werden sich die California Legends mit ihren Angehörigen weiter nach Ascona begeben. Dort wartet schon das nächste «Länderspiel» auf sie.