fc_signet2.gif

p_head.jpg

Berichte Kifu Bereich


Datum: 01.07.2019

KIFU Bereich (6 - 13jährige Kinder)

Berichte von Charles Hurni und Urs Brügger

Oftmals spricht man vom „Team-Gedanken“ der im Fussball zählt. Als KIFU-Verantwortlicher oder auch Vorstandsmitglied ist es jedoch der „Vereins-Gedanke“ der im Fokus liegt. Dann und wann vergisst man als Trainer oder Spieler, dass man nicht nur Teammitglied, sondern vor allem auch Vereinsmitglied ist. Unter diesem Aspekt ist es das Ziel des KIFU-Betriebes, jedem Kind das Lust hat Fussball zu spielen eine passende Trainings- und Spielmöglichkeit bieten zu können damit aus ihnen langjährige und treue Vereinsmitglieder werden. Nun aber zum sportlichen: Im Winter hatten die Jüngsten im FCF einmal in der Woche Hallentraining. Highlights in dieser Zeit waren neben dem „Schneemännerbauen“ sicher das FC-Rennen und die Teilnahme an einem Hallenturnier. Ab April wurde wieder auf dem Grün draussen trainiert, alleine nur im Kinderfussball sind dies 14 Mannschaften mit insgesamt rund 200 Kindern und 30 Trainern!

D-Junioren
Mit drei Teams starteten wir im Herbst jeweils in der 1. / 2. / 3. Stärkeklasse. Primäre Zielsetzung und Hauptaugenmerk bei den D-Junioren in Frutigen sind eine saubere Spielorganisation sowie ein gepflegter Spielaufbau, egal in welcher Stärkeklasse. Wenn man die verschiedenen Teams beobachtet hat, so dürfen wir mit Stolz feststellen, dass uns dies recht gut gelungen ist. Grossen Einfluss darauf haben dabei natürlich auch unsere Torspieler. Das Torhütertraining bei Remo (merci viilmal!!) leistet hier sehr wertvolle Dienste. Sehr gefreut hat uns auch die stets angenehme und unkomplizierte Zusammenarbeit unter den Trainern und Eltern und auch unter den Teams sowie mit dem FC Reichenbach.
Da: Bei den Da wurde im Winter trotz guter Vorrunde auf den Aufstieg in die Promotions-Klasse verzichtet. Vielleicht werden wir es uns bei einer ähnlichen Ausgangslage ein nächstes Mal überlegen, den nächsten Schritt nach oben zu wagen. Das Da dominierte dann im Frühling die 1. Stärkeklasse und gewann die Gruppe, herzliche Gratulation!
Db: Aus meiner Sicht in jeder KIFU Kategorie eine der schwierigsten Aufgaben für die jeweiligen Trainer das „mittlere“-Team zu führen. Deshalb stellvertretend (gilt auch jeweils für die Eb und Fb Trainer!) das grosse Lob an Thomas und Tschogi. Die Bandbreite zwischen dem Anspruch der Kinder „unbedingt gewinnen zu wollen“ und einfach „ä chli Schuttä“ ist in diesen Teams immer am grössten. Dies in jedem Training und jedem Spiel unter einen Hut zu bringen ist eine grosse Kunst und verdient grosse Anerkennung! Das Team hat sich stetig weiterentwickelt und konnte den Frühling auf dem sehr guten dritten Rang abschliessen.
Dc: Im Winter stieg das Dc aufgrund der guten Leistungen im Herbst und der Neueinteilung der Gruppen in die zweite Stärkeklasse auf. Hier ging es dann ein wenig schneller, trotzdem konnte das aus nur jüngeren Spielern (JG 2007) bestehende Team sich gut behaupten und sogar zwei Siege und ein Unentschieden feiern. Auch wichtig: Die Anzahl Gegentore blieb immer einstellig.

E-Junioren
4 Mannschaften in drei unterschiedlichen Niveaustärkeklassen spielten Meisterschaftsspiele ohne Offside, Schiris und Ranglisten. Im Vordergrund standen wie immer die 3 „L“s im Kinderfussball: Lernen, Leisten, Lachen! Trainer, die für sich eine Punkterangliste führen, sind selber schuld, sind sie doch in dieser Alterskategorie in erster Linie Erzieher und Ausbildner mit dem Hauptziel, den Kindern Freude am Fussball zu vermitteln! Eindrücklich ist jeweils zu sehen, was für eine fussballerische Weiterentwicklung die Spieler innerhalb nur eines Jahres vollziehen!

F-Junioren:
5 Mannschaften spielten auch hier in drei unterschiedlichen Niveaustärkeklassen an Turnieren mit jeweils 3 anderen Teams. Im Gegensatz zum üblichen Meisterschaftsbetrieb bei den älteren Juniorenkategorien spendiert die Heimmannschaft nach Turnierabschluss jeweils ein Buffet mit Kuchen und Sandwich für alle – für so manchen Spieler und Trainer die wahre Champions League in einem Fussballerleben! Besonders erwähnenswert ist zudem, dass wir hier eine reine Mädchenmannschaft melden konnten, was einmalig im Berner Oberland ist.

Fussballschule:
Spielfreude pur! Es ist jeden Freitag Abend ein Erlebnis, den Kindern bei ihrer Fussball-Lektion zuzuschauen. Hautnah erlebt man die unglaubliche Faszination welche eine mit Luft gefüllte Lederkugel auf die Menschen ausübt. Hier allen Helfern rund um Hansruedi und Chrigel Feuz ein riesiges Lob. Viele Ballmonster wurden gejagt und hunderte sensationelle Tore erzielt.


Juniorinnen FF-15 (Bericht von Siggi Kretzschmar)
TrainerInnen: Toni Steiner, Tanja Josi, Siggi Kretzschmar

Wir berichten hier nur über die Frühjahrsrunde, über die Herbstrunde gab es ja schon einen Bericht.

Die Hinrunde war noch einigermassen ausgeglichen verlaufen, aber in der Rückrunde wollte uns einfach nicht viel gelingen. Wir konnten teilweise Überlegenheit nicht in einen Sieg umwandeln, teilweise waren wir ehrlicherweise technisch und spielerisch unterlegen. So mussten wir diese Rückrunde auf dem letzten Platz beenden. In der Defensive waren wir recht stark, aber im Abschluss wollte uns einfach nichts gelingen. Und wer vorne keine Tore schiesst, kann eben auch nicht gewinnen. Unser Ziel war eigentlich ein Platz im Mittelfeld, dies ist uns nicht gelungen. Einerseits waren ein paar Teams wirklich stark, das muss man neidlos anerkennen. Aber erstens hatten wir nicht – wie einige andere Teams – nur Mädchen der Jahrgänge ’04 und ’05 auf dem Platz stehen, sondern Mädchen von Jahrgang ’04 bis ’08. Das alleine bedingt schon eine gewisse körperliche Unterlegenheit. Und dann schlug auch noch die Verletzungshexe zu: Gute Besserung Lara! Den anderen Mädchen geht es meines Wissens wieder gut.
Ein weiteres Problem war die Frequenz der Trainingsbesuche – einmal waren wir zu viert auf dem Platz – und die Beteiligung an den Matchen. Wir standen nie wirklich mit unserem stärksten Team auf dem Platz, zweimal sind wir sogar nur zu acht zum Match gegangen (9 sollten eigentlich immer auf dem Platz stehen…). Netterweise kamen uns die Trainer der anderen Teams da entgegen.
Genug geklagt: Es hat total Spass gemacht (es het gfägt) mit denen, die gekommen sind, zu trainieren und zu spielen. Ihr habt bewundernswert gekämpft an den Matchen, mit aller Energie die ihr hattet. Das war toll zu sehen. Auch wenn es sich nicht unbedingt in Punkten ausgezahlt hat. Danke auch den engagierten Eltern für die vielen Fahrten und Unterstützungen!

Wir waren ein gutes TrainerInnen-Team, das sich so gut wie möglich ergänzt hat, auch wenn der Haupteil – vor allem die vielen Telefonate vor den Matchen, wenn eine Absage nach der anderen kam – von Toni bewältigt werden musste. Danke Toni, auch dafür!!!

Wir hatten einen wunderschönen Abschluss und bedanken uns bei allen für die tollen Köstlichkeiten, die wir von euch bekommen haben, wir geniessen sie !!!

Das TrainerInnenteam bleibt erst einmal so zusammen, wird hier und da aber noch ergänzt, da es in der neuen Runde neu ein FF12 – Team geben wird, das mit uns zusammen trainieren wird. Wir freuen uns auf die vielen engagierten Mädchen, die schon bei uns sind und diejenigen, die von den E-Juniorinnnen kommen. Wir müssen unser Team neu zusammenstellen und uns aufeinander einlassen. Wir wissen schon, dass wir eine Gruppe mit sehr starken Teams haben werden, auch werden die Fahrwege nächste Runde teilweise recht weit sein.
Wir werden aber wie immer unser Bestes geben, damit so viele Mädchen wie möglich in Mädchen -Teams Fussball spielen können. Und wir geben unser bestes, dass sie daran Freude haben und so gut wie möglich gefördert und gefordert werden.

In diesem Sinne: Auf die neue Saison! Mit neuer Gruppe, neuen Spielerinnen und neuer Organisation!
August ist ja schon bald!

Bis gly
Toni, Tanja und Siggi