fc_signet2.gif

p_head.jpg

Spiko-Fazit Herbst


Datum: 22.11.2019

Durch die geplante Reduktion der Anzahl Gruppen durch den FVBJ in der 3. Liga und der 4. Liga mit bis zu vier Absteigern am Ende der Saison, stehen beide Teams vor einer grossen Herausforderung. Aufgrund des Abschneidens der 3. Liga in der letzten Saison und den diversen Rücktritten gilt der Ligaerhalt als oberstes Ziel. Die aktuelle 3. Liga Gruppe mit den beiden Absteigern aus der 2. Liga (FC Interlaken und FC Dürrenast) hat zusätzlich an Qualität gewonnen und Punktegewinne sind keine Selbstverständlichkeit mehr. Nach dem Aufstieg der 4. Liga ist ebenfalls bei diesem Team der Ligaerhalt das Ziel.    

Aktuell sind beide Teams im Kampf um den Ligaerhalt. Die 3. Liga hat viele Spiele nur knapp verloren und in den meisten Begegnungen war der FC Frutigen mindestens ebenbürtig. Wir sind überzeugt, dass mit etwas mehr Wettkampfglück die benötigen Punkte für den angestrebten Ligaerhalt in der Rückrunde eingespielt werden können. Wichtig wird es sein, dass man die Direktbegegnungen gegen die ebenfalls vom Abstieg bedrohten Teams gewinnen kann. Die Qualität im Team ist definitiv vorhanden. In der Gruppe der 4. Liga liegen die Teams in der Tabelle sehr eng zusammen. Dort gehen wir davon aus, dass bis zum Schluss der Rückrunde noch alles möglich ist. Das Team hat sich an den Rhythmus der neuen Liga gewöhnt und auch dort kann mit dem nötigen Wettkampfglück der Ligaerhalt sichergestellt werden.  

Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Aktivteams und den Junioren A funktioniert sehr gut. Die Trainer geben ihr Bestes und versuchen die Teams optimal auf die Spiele einzustellen um erfolgreich zu spielen. Die Trainings sind von sehr hoher Qualität und wir sind überzeugt, dass sich so der gewünschte Erfolg einstellen wird und mit beiden Teams der Ligaerhalt geschafft werden kann. Trotz vielen Verletzten, kurzfristigen Absagen, Rücktritten und Ferienabwesenheiten meistern unsere Trainer ihre Aufgaben vorbildlich und versuchen alles, um erfolgreich zu spielen. Aus dem aktuell vorhandenen Spielermaterial wird das Maximum herausgeholt und junge Spieler erhalten regelmässig die Möglichkeit sich für höher Aufgaben aufzudrängen. Wir sind glücklich in beiden Teams so engagierte und zuverlässige Trainer zu haben, welche sich Woche für Woche gezielt auf die Trainings und die Spiele vorbereiten und so dem Spielern die Möglichkeit geben, erfolgreich zu sein. Jetzt liegt es nur noch an den Spielern (der Trainer kann ja nicht auch noch selber spielen) die Vorgaben umzusetzen und mit grossem Einsatz für unseren Verein einzustehen.   

Fazit:
Beide Teams sind aktuell vom Abstieg bedroht. Beide Teams sind aber unter Wert klassiert und haben in der Rückrunde die Chance den Ligaerhalt aus eigener Kraft zu schaffen. Mit dem nötigen Wettkampfglück, dem nötigen Willen und der Bereitschaft aller Spieler kann bei beiden Teams das Saisonziel noch erreicht werden.

Chef Spiko Beat Mosimann