fc_signet2.gif

p_head.jpg

FC Hüsi - Nachfolgerin gefunden


Datum: 22.03.2020

Obschon der Coronavirus auch die «Fussballwelt» des Fussballklubs Frutigen durch die Anordnungen der Behörden vollständig lahmgelegt hat, dürfen die Arbeiten des Vorstands nicht ruhen. So musste er sich nach der Demission des FC-Hüsi Wirtepaars Peter und Tina Rösti mit der Nachfolge befassen. Als langjährige Betreiber des Klublokals haben die Beiden grosse Arbeit geleistet und sich vollumfänglich in den Dienst des Vereins gestellt. Für den Vorstand war von Beginn weg klar, dass das Lokal nach Möglichkeit weiter durch den Verein betrieben werden soll und nicht an Auswärtige in «Pacht» vergeben wird. Eines der wichtigsten Kriterien zur gesuchten Person war die Identifikation mit dem Verein.

So suchte er zuerst in den eigenen Reihen, vor allem bei den bisherigen Helferinnen und Helfern des Wirtepaars. Aus dem Helferteam sagte erfreulicherweise Naomi Hara für das Amt als neue Klubwirtin zu. Als Ehefrau des ehemaligen FC Frutigen-Spielers und -Trainers Stefan Rüegg ist sie seit Jahrzehnten im Verein stark verwurzelt. 11 Jahre hat sie bereits im Vereinslokal für den Verein gearbeitet. Auch die beiden Buben haben das Fussballspielen im Blut und sind schon lange im Verein aktiv. Naomi hat von ihren Vorgängern Peter und Tina Rösti viel lernen dürfen. «Sie haben das super gemacht und ich möchte ihren Schwung mitnehmen», so die lobenden Worte von der neuen Wirtin. Sie freut sich sehr auf die neue Herausforderung, bei der sie weiter auf ein eingespieltes Team zählen darf. «Ich bin gerne für andere Leute da, aber auch für die jüngsten Fussballerinnen und Fussballer! Kinder sind mir wichtig».  Die beliebte Pizza soll es weiter an den Heimspielen der ersten Mannschaft geben.

Copyright by Toni Stoller, Pressechef

Naomi Hara ist die neue FC-Hüsi Wirtin