fc_signet2.gif

p_head.jpg

«Bidu» Zaugg bei den B-Junioren


Datum: 23.10.2020

Die Frutiger B-Junioren sind drei Runden vor Schluss weiter dabei im Aufstiegsrennen. Mit Hans-Peter «Bidu» Zaugg sorgt in den letzten Trainings ein Promi-Coach für den letzten Schliff.

Nach der knappen und unverdienten Niederlage gegen den Leader FC Aarberg wollte Trainer Mario Schmid seinen Spielern ein besonderes Erlebnis ermöglichen. In den Fortbildungskursen für Fussballtrainer hatte er mit Hans-Peter «Bidu» Zaugg einen besonders engagierten und prominenten Instruktor kennengelernt. Dieser hatte in einer Trainersitzung erwähnt, dass er auch mal für ein Juniorentraining bei den Vereinen vorbeischauen würde. Ein Anruf genügte, Zaugg sagte gleich für einige Trainings zu. Die Entscheidung fiel ihm nicht schwer: «Ich habe einen grossen Bezug zu Frutigen und Adelboden. Meine Frau ist aus Frutigen und wir halten uns nun mehrheitlich in Adelboden in unserer Wohnung auf», so der Fussballlehrer.

Richtige Hosen entscheidend
Am 19. Oktober war es nun soweit. Neugierig waren die Augen der Spieler auf ihren Promitrainer gerichtet. Nur wenige wussten, was für einen Leistungsausweis dieser in seiner Fussballlaufbahn erbracht hatte. Nach kurzer Vorstellung übernahm «Bidu» ohne grosse Floskeln gleich das Zepter. «He, du da. Warum hast du bei dieser Kälte ein T-Shirt und kurze Hosen angezogen?», hallte seine laute Stimme über den Platz. «Die Wahl der richtigen Ausrüstung ist wichtig. Wie ist das Wetter? Was ziehe ich an? Das gehört zur richtigen Einstellung.» Auch im Detail liege der Schlüssel zum Erfolg.

Engagiert, aber am Ende müde
Schon war er mit der Mannschaft auf dem Feld. Eindrucksvoll leitete er das erste Training «seiner» Junioren. Eineinhalb Stunden folgten pausenlos lautstarke Anweisungen. Übungen zeigte er gleich vor, korrigierte, kritisierte – ohne dabei das Lob für gute Aktionen zu vergessen. Selten waren die Spieler wohl so konzentriert und voll bei der Sache, aber am Ende auch sehr müde. Kaum einer hätte gedacht, dass ihr Interimstrainer Zaugg in seinem Alter über einen derart hohen Fitnessstand verfügt. Die Anerkennung der Jungs war gross, das Training super. Und es war nicht das letzte, weitere folgen nächstens. Die Spieler freuen sich darauf.

Wer ist Hans-Peter «Bidu» Zaugg?

Nach seiner Karriere als ehemaliger Schweizer Fussballspieler (unter anderem bei Neuenburg Xamax) hat sich Zaugg als Trainer einen Namen gemacht. Ab 1990 war er beim Schweizerischen Fussballverband angestellt. Bekannt wurde er als Assistenztrainer unter den Nationaltrainern Roy Hodgson, Artur Jorge, Rolf Fringer und Gilbert Gress. Im Jahr 2000 war er für kurze Zeit selbst Interimstrainer. Anschliessend war Zaugg während einer Saison Coach bei den Zürcher Grasshoppers und gewann mit ihnen den Schweizermeistertitel. Bis 2005 folgten die Stationen bei Luzern und den Young Boys, bevor er für sieben Jahre als Nationaltrainer in Liechtenstein arbeitete. Nach zweijähriger Tätigkeit für den Erstligisten FC Solothurn ist Zaugg dort aktuell Sportchef. Der 67-Jährige ist jetzt im AHV-Alter, aber der Fussball ist und bleibt seine grosse Leidenschaft.

© Bericht und Foto Toni Stoller