fc_signet2.gif

p_head.jpg

Kinderfussball - Kurzer Rückblick


Datum: 28.11.2020

Wie überall auf der Welt herrscht auch unter den KIFU-TrainerInnen und den Eltern eine grosse Bandbreite an Meinungen und verschiedenster Ansichten betreffend des Coronaviruses. Für unsere jüngsten Fussballer/-innen ist es unter diesen Voraussetzungen dann nochmals schwieriger, mit den verschiedensten Regeln und Massnahmen die durch uns Erwachsene mit mehr oder weniger Überzeugung kommuniziert werden, klar zu kommen. Es kommt dann noch dazu, dass der natürliche Spieltrieb und der menschliche Wunsch nach Nähe, Wärme und Berührung, es den Kindern beinahe unmöglich macht, Abstände einzuhalten. Vor allem beim Torjubel oder Trost spenden sind Abstandsregeln auf dem Fussballplatz eine extrem schwierige wenn nicht beinahe unlösbare Herausforderung. Wir haben versucht, grundsätzlich die Vorgaben des Kantons und des Fussballverbandes umzusetzen. Wie uns allen bewusst ist, hat das manchmal besser und manchmal schlechter geklappt. Ich verzichte hier auf einen Bericht zu den einzelnen Teams. Viel wichtiger ist es mir an dieser Stelle allen KIFU-TrainerInnen einen riesigen Dank für ihre Flexibilität, ihre Toleranz und ihre grossen Improvisationskünste auszusprechen. Ihr habt es geschafft, dass die Kinder wenigsten im Sommer und Herbst im Training und im Spiel ein bisschen Normalität, Spass und Freude geniessen durften! Wie lange wir uns noch gedulden müssen, kann zur Zeit niemand genau sagen. Ich bin aber überzeugt, dass der Ball früher oder später in den KIFU-Teams wieder rollen wird und wir dann jede Minute auf dem Fussballplatz umso mehr geniessen werden.

Bliibet Xund u Zwäg! Urs