fc_signet2.gif

p_head.jpg

Hauptversammlung 2017


Datum: 04.09.2017

Präsident Urs Kallen durfte 96 Mitglieder zur Hauptversammlung des Fussballklubs Frutigen begrüssen. Mit grossem Stolz durfte er bekanntgeben, dass der Mitgliederbestand im vergangenen Vereinsjahr um 35 Personen auf 525 gestiegen sei.

Das vergangene Vereinsjahr sei nervenaufreibend gewesen, musste doch bis zum Schluss der Meisterschaft um den Ligaerhalt des 3. Liga-Herrenteams gebangt werden. Schliesslich habe es doch noch gereicht. Das Team sei somit auch in der kommenden Saison in der 3. Liga anzutreffen. Die  4. Liga-Herren hatten weniger Glück: Trotz Steigerung und grosser Aufholjagd im Frühling konnte der Abstieg nicht mehr verhindert werden. Der sofortige Aufstieg ist hier als Ziel klar definiert. Bei den Frauen hat das 2. Liga-Frauenteam in der starken Gruppe einen Mittelfeldplatz geschafft und auch das «Zwöi» hat sich in der 4. Liga gut positionieren können. Mit 13 Juniorenteams und zwei Juniorinnenmannschaften ist die Juniorenbewegung immer noch im Hoch. Der Verein schätzt sich glücklich, den Jugendlichen von der Fussballschule bis zu den ältesten Junioren gute Möglichkeiten zu bieten. Diese soll Teil der Lebenschule sein, werden die Jugendlichen hier nicht nur im sportlichen sondern auch sozial bestens gefördert. Herausgestochen sind sportlich die A-Junioren. Als  Gruppensieger schafften sie  den Aufstieg in die Coca Cola-League, der höchsten Juniorenliga der Schweiz. Als Belohnung durften sie an der Donatoren-HV die Auszeichnung «Prix des Donateurs Team» entgegen nehmen. Das zweite Promotionsteam, die C-Junioren, hat mit überzeugender Spielweise gute Resultate erkämpft und sich so in der Promotion halten können.

Frutigen bleibt weiter eine Hochburg der Schiedsrichter. Stephan Klossner ist immer noch als Fifa-Schiedsrichter im Ausland und in der Schweizer Super-League im Einsatz. Er gilt in der Schiedsrichterszene immer noch als einer der talentiertesten Schiedsrichter in der Schweiz. Ihm auf den Fersen ist der Youngster Marc Germann, der kürzlich die Nomination für die Leitung von Spielen in der 2. Liga erhalten hat. Obschon der Verein von der Grösse her genügend Schiedsrichter stellen kann, wird der Rekrutierung von Schiedsrichternachwuchs weiterhin grosse Beachtung geschenkt.

Als wichtige Einnahmenquellen gelten nebst allen Sponsorenbeiträgen auch die vereinsintern zahlreich durchgeführten Anlässe. Diese konnten im Vereinsjahr nicht alle abgehalten werden: Das FC-Skirennen und das Snowsoccer-Turnier fielen dem schlechten Wetter zum Opfer. Der Verein schliesst die Jahresrechnung mit einem Reingewinn von knapp 200 Franken ab. Damit die Rechnung überhaupt im Gleichgewicht bleibt, ist der Verein auf Frondienstleistende angewiesen. Die Versammlung beschloss auf Antrag des Vorstands eine Reduzierung der bisher geforderten zu leistenden Stunden. Diese waren bis anhin zu hoch angesetzt. Für die nächste Hauptversammlung soll ein Frondienstreglement ausgearbeitet und zur Abstimmung gebracht werden. So soll die Voraussetzung geschaffen werden, dass  alle Frondienstleistenden gleich behandelt werden können. Die Versammlung durfte mit Freude davon Kenntnis nehmen, dass mit der Widi Garage AG Frutigen ab sofort ein neuer Hauptsponsor den Verein unterstützt. Dieser ersetzt die Autohaus von Känel AG, die über 11-Jahre dem Verein als Hauptsponsor die Treue hielt.

Mit der Demission von Simon Zumbrunnen (Chef Spielkommission) und Nils Fiechter (Chef Jugendkommission) mussten zwei neue Vorstandsmitglieder gewählt werden. Die beiden Brüder Sandro und Fabio Schmid haben sich für diese Funktionen zur Verfügung gestellt und wurden auch einstimmig gewählt. Sandro Schmid übernimmt die Spielkommission, Fabio die Jugendkommission. Als ehemalige Spieler der ersten Mannschaft verfügen sie über das nötige «Gspüri», um nötige Impulse für die weitere Entwicklung der Teams zu geben. Simon Zumbrunnen hat sich zudem bereit erklärt, für weitere zwei Jahre Fabio Schmid seine Erfahrung weiter zu geben und diesen so als «Berater im Hintergrund»  zu unterstützen. Alle anderen Vorstandsmitglieder haben sich für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung gestellt und wurden ohne Gegenstimme bestätigt. 

Nach gut einer Stunde konnte Präsident Urs Kallen die Versammlung schliessen. Um die Geselligkeit auch nach dem offiziellen Teil zu fördern, offerierte der Vorstand allen Anwesenden noch Pommes-Frites «bis gnueg».