fc_signet2.gif

p_head.jpg

MS FC Thun BO - 2. Liga Frauen 2:0 (0:1)

Team: Frauen 2. Liga
Datum: 03.10.2016

Im 5. Spiel dieser Saison trafen wir auswärts auf das Frauenteam Thun Berner Oberland. Das Ziel war klar: Die Leistungen der letzten Spiele bestätigen und den 4. Sieg in Serie erspielen. Vorneweg: Ziel nicht erreicht.

Obwohl wir uns viel vorgenommen hatten (vielleicht zu viel?!), agierten wir in der ersten Phase äusserst passiv und verunsichert. Die Gastgeberinnen machten von Beginn weg Tempo und belohnten ihren guten Start, bereits in der 7. Minute, mit einem sehenswerten Kopfballtor – 1:0. Dies bestärkte Thun in ihrem Vorhaben und verunsicherte uns noch mehr. Vom Kombinationsspiel, welches uns diese Saison auszeichnet, war nichts zu sehen. Wir verpassten oft den richtigen Zeitpunkt zum Abspiel und verloren den Ball leichtsinnig. Auch die, in den letzten Spielen, so stark agierende Defensive, konnte sich nicht auf ihre Stärken berufen. Erst kurz vor der Pause schafften wir es etwas Ruhe in unser Spiel zu bringen und kamen so auch zu zwei Chancen, welche aber zu wenig zwingend waren. So ging es mit dem 1:0 Rückstand in die Pause.

Wir starteten positiv in die 2. Halbzeit und waren überzeugt, mit einer klaren Leistungssteigerung, dieses Spiel noch zu drehen. So folgte unsere stärkste Phase in diesem Spiel: Wir standen nun näher bei den Gegnerinnen und spielten den Ball schneller in die gefährliche Zone. So kamen wir innerhalb von 5 Minuten zu zwei gefährlichen Torchancen. Bei der Zweiten – in der 57. Minuten – hatte Andrea Wälchli ihre Gegenspielerin und die Torhüterin bereits umspielt und traf dann das leere Tor nicht. Ein Sinnbild für dieses Spiel… Praktisch im Gegenzug profitierte Thun von einem Missverständnis in unserer Hälfte und erwischte unsere Torhüterin mit einem Sonntagsschuss zum 2:0. Obwohl wir da noch genug Zeit gehabt hätten, liessen wir den Glauben an uns und unsere Fähigkeiten gänzlich vermissen. Das Spiel verlor nun zusehends (noch mehr) an Tempo. Thun zog sich zurück und lauerte auf Konter. Wir unsererseits schafften es nicht die vorhandenen Räume zu nutzen und Tempo sowie Kraft hinter den Ball und in unser Spiel zu bringen. So blieb es beim 2:0.

In einem bescheidenen 2. Ligaspiel gingen die Thunerinnen verdient als Siegerinnen vom Platz. Es war beidseitig alles andere als ein Topspiel, aber die Gastgeberinnen waren das überzeugendere Team. Uns lähmte – einmal mehr – der Respekt vor dem (ehemals) grossen Thun.

Nichts desto trotz, wir sind gut in die Saison gestartet und werden diese Niederlage nicht überbewerten. „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“! Und so freuen wir uns bereits jetzt auf nächsten Sonntag, wenn wir die Steffisburgerinnen auf unserem Platz begrüssen können. Mit einem bestimmt, ganz anderen „Gesicht“.

HÄJA FROUÄ! –     KOPF HOCH U WITER GITS!                                     Trainerin Silvia Stoller

Matchtelegramm Meisterschaft 5. Runde   
Frauenteam Thun Berner Oberland – FC Frutigen 2:0 (1:0); Zuschauer: 30
Tore: 7‘ Thun 1:0; 58‘ Thun 2:0
Frutigen: Selina von Niederhäusern; Simona Bausilio, Andrea Bohny, Stephanie Baumann, Tanja Josi (88‘ Andrea Wälchli); Jeanne Hurni; Anja Baur (33‘ Andrea Grossen), Stefanie Trachsel, Dana Stoller, Alana Ramseier (55‘ Anja Baur); Andrea Wälchli (65‘ Marina Schranz)

Frutigen ohne: Fadrina Giacometti, Deliah Schmid, Jennifer Zurbrügg (alle verletzt), Mascha Hurni (Ferien),  Tina Inniger, Liliane Zurbrügg (Ausbildung/Uni)