fc_signet2.gif

p_head.jpg

MS 4. Liga Frauen - FC Bethlehem 7:2

Team: Frauen 4. Liga
Datum: 04.10.2016

Zwei Wochen ohne Match waren vorbei. Der Rangliste zufolge waren wir mit 9 Punkten, 22 geschossenen Goals und 7 erhaltenen auf dem 5. Platz. Die Voraussetzungen für den Kampf gegen Bethlehem waren gut! Mit 16 Spielerinnen bereiteten wir uns psychisch und körperlich darauf vor. Wir wollten die Spielstrategie der letzten Spiele weiter beibehalten. Das heisst, die Zweikämpfe, welche in den letzten Trainings besonders trainiert wurden, zu gewinnen. Das einfache Spiel zu spielen und „die Gegner laufen zu lassen“. Freunde am Fussball zu haben und natürlich so viele Tore wie möglich zu erzielen. Dies wäre DER WEG ZUM ERFOLG!

Nach unserem ersten Angriff sah es so aus, als wollten wir unsere Strategie über den Haufen werfen. Dies wurde auch sofort mit einem Gegentreffer bestraft. Bethlehem ging 1:0 in Führung… Aber scheinbar rüttelte uns dies wach. Ein paar Minuten später schaffte Daniela den Ausgleich mit einem gezielten Schuss in die untere rechte Ecke! In der restlichen Spielzeit der ersten Hälfte wurden das Zusammenspiel und der Kampfgeist immer besser. Wir kamen unserer Strategie also wieder näher. Mit diesem Ausgleich gingen wir in die Pause. Viel musste nicht gesagt werden, denn wir alle wussten genau was verbessert werden musste.

In der zweiten Halbzeit gingen wir von der ersten Minute an entschlossen an die Bälle. Keine fünf Minuten vergingen, als es aus einem Freistoss ein Foulspiel im Strafraum gab. Vor jedem Spiel heisst es doch „u Penalty schiesst die wosech guet fühelt u z Gfühel het z’preiche“… Ohne gross zu überlegen, nahm ich den Ball, setzte ihn auf den weissen Punkt, um schob den Ball rechts unten ins Tor! So gingen wir 2:1 in Führung. Immer wieder spielten wir uns um die Gegnerinnen herum. So fasst Angelika die Gelegenheit, um über die rechte Seite mit dem Ball vor das Tor zu laufen und ihn direkt ins Rechteck zu schiessen. Die nächsten und letzten 20 Minuten standen wir mehrfach zu dritt/viert vor dem Goal und versuchten den Ball krampfhaft ins Netz zu bringen. Als Celina endlich aus der Verteidigung in die Mitte geholt wurde, erzielte sie aus einem Eckball das wohlverdiente vierte Goal für unsere Mannschaft. Das nächste Tor war ein schönes Beispiel für unser Können. Der Ball wurde von der Verteidigung erobert, rechts an die Linie weitergespielt und von dort wurde mit einem steilen und starken Pass die Seite gewechselt. Chrigä wusste genau was sie mit dem Ball machen will. Sie brachte den Ball näher zum Tor und legte diesen schlussendlich für den Abschluss Daniela wunderbar vor – 5:1. Nur weniger Augenblicke später machte Angelika innert zwei Minuten zwei Goals! Dies gelang dank perfekten Spielzügen, Teamgeist und Freude am Fussball! Da während dem ganzen Spiel viele Unterbrüche stattfanden, wurden einige Minuten nachgespielt. So kam Bethlehem noch zum letzten Goal dieser Partie.

Erneut gingen wir, völlig verdient, mit einem Sieg vom Platz! So fägts – witer so Frouä!!!

Mit dabei: Anderegg Christine, Allenbach Sara, Bürki Martina, Feuz Manuela, Gavazi Saranda, Jenni Daniela, Kallen Angelika, Kunz Sina, Maurer Michelle, Röthlisberger Celina, Ramseier Alana, Rubin Sarah, Teuscher Andrea, Trena Albana, von Niederhäusen Selina, Wandfluh Irene und Trainer Kallen Urs

Für den Bericht: Andrea Teuscher