fc_signet2.gif

p_head.jpg

FC Kirchberg - 2. Liga Frauen 2:0 (0:0)

Team: Frauen 2. Liga
Datum: 27.10.2016

Im letzten Spiel dieser Vorrunde trafen wir auswärts auf den FC Kirchberg und somit den Leader unserer Gruppe. Die Aufgabe wurde erschwert durch die Tatsache, dass wir auf dem äusserst kleinen Kunstrasenfeld spielen „durften“. Dennoch nahmen wir uns viel vor und wollten diese Herbstrunde positiv abschliessen.
Die Anfangsphase war geprägt von gegenseitigem Abtasten. Keines der beiden Teams wollte den ersten Fehler machen, so spielte sich die Parte vor allem im Mittelfeld ab. Kirchberg verzeichnete ein Plus im Ballbesitz, jedoch ohne wirklich überlegen zu wirken. Wir standen gut und hielten die Räume zu, was ein Kurzpassspiel seitens Kirchberg, verhinderte. Bis auf 1-2 Abschlussversuche auf beiden Seiten gab es kaum Offensivaktionen. 0:0 Pause.

Wir wollten in der 2. Halbzeit weiterhin kompakt stehen, jedoch mehr Spielfluss aufbringen. Wir „wollten“… Kirchberg kam ganz anders auf den Platz, war bereit mehr Wege und konsequenter zum Ball zu gehen. Wir standen nun zu weit von den Gegnerinnen weg und mussten häufig dem Ball nach laufen – was viel Kraft kostete. Umso länger das Spiel dauerte, desto mehr gewannen die Gastgeberinnen die Oberhand. Daraus resultierten 5 Eckbälle und 3 gefährliche Freistösse, wovon uns bei Zweien die Latte rettete. Wir wussten wohl, dass es mehr braucht, waren aber schlicht nicht in der Lage zu reagieren. Hinten standen wir zwar gut, gegen Vorne versäumten wir es aber den Ball laufen zulassen und liefen so zu oft in unnötige Ballverluste. Ballverluste, die auf diesem kompakten Feld kaum verziehen werden und viel Aufwand bedeuten.

Eine Anhängerin von Kirchberg ahnte es „äs schmeckt nach Goal“ waren ihre Worte… Und sie sollte Recht behalten: Fünf Minuten vor Schluss gewährten wir der Spielerin von Kirchberg auf der linken Seite zu viel Platz, diese fackelte nicht lange und zog ab – der Ball wurde immer länger und senkte sich hinter unserer Torfrau ins Netz – 1:0 Führung. Wir versuchten umgehend zu reagieren, verloren aber den Ball im Mittelfeld. Kirchberg nutzte dies sofort aus und erhöhte die Führung nur 2 Minuten später durch einen schnellen Konter auf 2:0 - Endstand.
Eine Niederlage ist immer das Eine, die Art und Weise das Andere. Wir konnten das vorgenommene nicht umsetzen und haben es verpasst uns für eine tolle Herbstrunde zu belohnen. Insgesamt ein verdienter Sieg der Gastgeberinnen, welche ihre Führung in der Tabelle weiter ausbauen konnten.

Dennoch von unserer Seite eine erfreuliche Vorrunde. Ein sicherer Mittelfeldplatz war das Ziel, bis zum letzten Spiel oben mitgespielt, die Realität. 19 wichtige Punkte haben wir in vielen tollen Matches erspielt und werden die Vorrunde voraussichtlich auf dem 3. oder 4. Platz abschliessen. Wir nehmen das positive Gefühl aus den vielen tollen Spielen mit in die wohlverdiente Winterpause. UND… WIR KOMMEN WIEDER – „DA GIT NO MEH“!

HÄJA FROUÄ! – GRATULATION FÜR DIE SUPER VORRUNDI – I BI STOLZ UF ÖICH!                    Silvia Stoller, Trainerin

Matchtelegramm Meisterschaft 2. Liga Frauen
FC Kirchberg – FC Frutigen 2:0 (0:0); Zuschauer: 30
Tore: 85. Kirchberg 1:0; 87. Kirchberg 2:0
Frutigen: Andrea Bohny; Simona Bausilio, Tanja Josi, Stephanie Baumann, Liliane Zurbrügg; Jeanne Hurni (55. Tina Inniger); Andrea Grossen (63. Mascha Hurni), Anja Baur, Stefanie Trachsel, Deliah Schmid (70. Alana Ramseier), Andrea Wälchli. Frutigen ohne: Fadrina Giacometti (verletzt), Jennifer Zurbrügg (krank/im Aufbau), Marina Schranz, Dana Stoller, Selina von Niederhäusern (Ausland/Ferien)