fc_signet2.gif

p_head.jpg

Rückblick Vorrunde B-Junioren

Team: Junioren B
Datum: 28.11.2016

Mitte Juli begann der Trainingsbetrieb der B-Junioren. Da unsere Plätze noch nicht bespielbar waren, trainierten wir mit dem Promoteam in Reichenbach zusammen. So konnten wir alle Spieler beobachten und die anschliessende Aufteilung, wer wo spielt, vornehmen. Es wurde allen Spieler klar gemacht, dass wir ein Team sind und ob man jetzt in Reichenbach oder in Frutigen spielt, immer Teil dieses ganzen Teams bleibt.

Die Trainings wurden abwechselnd in Frutigen und in Reichenbach gemacht, damit für alle Spieler der Aufwand gleich blieb. Das erste Meisterschaftsspiel stand unter keinem guten Stern: Torhüter verletzt und viele Abwesende. So gingen wir sang- und klanglos 16:0 unter. Zeit gross über die Niederlage nachzugrübeln hatten wir gar nicht, da schon 3 Tage später das Cupspiel gegen das Team Beo-Ost (Promo) anstand. Dank grossem Einsatz und Wille verloren wir das Spiel nur 3:8. Aber unser gerade wieder zurückgekehrter Torhüter verletzte sich erneut. Im nächsten Spiel in Heimberg konnten wir dank einer enormen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit den ersten Punkt holen: 5:5, nachdem wir zur Pause mit 1:4 hinten gelegen sind. Im nächsten Spiel setzte es wieder eine 2:10 Niederlage ab. Naja spielerisch hochstehende Partien hatten wir bis dahin nicht gerade, aber der Zuschauer sah immerhin Tore.

Die 2 folgenden Spiele konnten wir für uns entscheiden, bevor es im hartumkämpften Spiel gegen den FC Hünibach eine ärgerliche 1:2 Niederlage absetzte. Das zweitletzte Spiel der Vorrunde konnten wir ohne Mühe gegen den FC Interlaken mit 1:5 gewinnen und im letzten Spiel gegen das Team Chiesetau mit einem Unentschieden die Vorrunde zufrieden beenden.

Auf die Rückrunde wird unser Team vom Spielbetrieb zurückgezogen, da die Kader einfach zu knapp sind, um noch 2 Teams zu stellen. Sämtliche Spieler werden beim FC Reichenbach trainieren.

Zum Schluss möchte ich noch all meinen Spieler für den Einsatz danken. Es war eine gute Zeit, wenn auch manchmal etwas nervenaufreibend. Danken möchte ich auch allen Eltern, die an die Auswärtsspiele gefahren sind, sowie Mändel und Mario für die zur Verfügung gestellten Spieler. Dank geht auch an alle, die sonst irgendwie dazu beigetragen haben, dass wir unserem Hobby nachgehen konnten
 

Simon Zumbrunnen