fc_signet2.gif

p_head.jpg

MS 2. Liga Frauen - Femina Kickers Worb 1:2 (0:0)

Team: Frauen 2. Liga
Datum: 18.08.2017

Die 2. Liga-Frauen des Fussballklubs Frutigen traten gegen das Team der Femina Kickers Worb stark ersatzgeschwächt an. Trotz Willen und Leistungsbereitschaft reichte es nicht zum Punktgewinn. Für den Unterschied sorgte Stefanie Kipf – die NLB-Torschützenkönigin von 2015.

Die Frutigerinnen hatten im ersten Spiel der Meisterschaft nicht nur den Rücktritt von ehemaligen Teamstützen zu verkraften. Ihnen fehlten nicht weniger als sechs Stammspielerinnen, die berufs- oder ferienhalber nicht zur Verfügung standen. Dies führte zu grossen Umstellungen im Team, die auch spürbar waren.

Frutigen begann gut und hatte mehr vom Spiel. Trotz mehrheitlichem Ballbesitz gelang es nicht, die anfängliche Überlegenheit mit einem Torerfolg zu belohnen. Bei Worb war die ehemalige Torschützenkönigin und noch aktive NLB-Spielerin Stefanie Kipf ein steter Gefahrenherd. Die besten zwei Möglichkeiten in der ersten Hälfte gingen auch ihr aus, wurden aber nicht genutzt. Die Frutigerinnen verpassten es, den Druck aufrecht zu erhalten. So wurden die Gäste immer mutiger und drückten noch vor dem Pausenpfiff vehement auf den Führungstreffer. Gleich zweimal brachte das Heimteam den Ball nicht aus der Gefahrenzone und hatte Glück, dass dieses Durcheinander nicht zum Gegentreffer führte. Trotzdem entsprach das Unentschieden bisher dem Spielverlauf.

Starke Torschützenkönigin
Die erste Hälfte hatte nicht das geboten, was man sich im Vorfeld von dieser Partie erwartet hat. Bisherige Begegnungen zwischen diesen beiden Teams sorgten meistens für viel Spektakel. Beide Trainer versuchten, ihr Team aufzurütteln. Worb setzte nach Wiederanpfiff das erste Ausrufezeichen. Der Weitschuss strich nur knapp neben dem Lattenkreuz vorbei. Frutigen riskierte mehr und forcierte die Offensive. Mit einem Steilpass in die Tiefe geschickt, erwischte Marie Hélène Bohse die Torhüterin zwischen den Beinen durch und erzielte den Führungstreffer. Worb konnte vorderhand nicht zusetzen, während Frutigen sich auf die Defensive beschränkte. So plätscherte das Spiel vor sich hin, bis die herausragende Stefanie Kipf für den Unterschied sorgte: Zuerst schoss sie aus grosser Distanz über die Frutiger Torhüterin den Ausgleich. Kurz vor Abpfiff dupierte sie gleich mehrere Verteidigerinnen und bediente ihre mitgelaufene Stürmerkollegin. Aus fünf Metern hatte sie keine Mühe, ihr Team zum Sieg zu schiessen.

Matchtelegramm Meisterschaft
FC Frutigen – Femina Kickers Worb 1:2 (0:0)
Zuschauer: 50. Tore: 59. Marie Hélène Bohse 1:0; 79. Stefanie Kipf 1:1; 84. Denise Cetin 1:2
Frutigen: Selina von Niederhäusern; Stephanie Baumann, Dana Stoller, Jennifer Zurbrügg, Liliane Zurbrügg; Jeanne Hurni; Tina Inniger, Christine Anderegg, Linda Schneider, Marie Hélène Bohse, Mascha Hurni, Baur Anja, Michelle Maurer. Frutigen ohne: Simone Bausilio, Andrea Bohny, Tanja Josi, Deliah Schmid, Marina Schranz, Stefanie Trachsel.