fc_signet2.gif

p_head.jpg

Rückblick Vorrunde Frauen 2. Liga

Team: Frauen 2. Liga
Datum: 22.11.2017

Mit einem grossen Rucksack, randgefüllt mit neuen Ideen und Aufgaben, starteten wir in die Vorbereitung für die neue Saison. Zum einen waren grosse Lücken der abgetretenen Spielerinnen zu füllen, neue Spielerinnen der zweiten Mannschaft zu integrieren und natürlich den Trainerwechsel zu bewerkstelligen. Dies alles sind sehr massgebende Dinge ob und wie ein Team funktioniert und entscheidet in so manchem Spiel über Sieg oder Niederlage.

Die Ziele für die kommende Vorrunde wurden definiert: Platzierung in der oberen Hälfte der Tabelle und im Bernercup die beiden Herbstbegegnungen überstehen.

Mit einer knappen 1-2 Niederlage starteten wir in die Vorrunde. Nur zwei Tage später stand die erste Cupbegegnung gegen Meiringen auf dem Programm. Der erste Sieg und eine weitere Runde im Bernercup wurde Tatsache. In der Folge konnten wir die nächsten beiden Meisterschaftsspiele gegen Thun und Interlaken ebenfalls für uns entscheiden. Mit dem Fc Nidau trafen wir in der zweiten Cuprunde auf einen sehr unbequemen Gegner aus der 3.Liga. Ein harter Kampf auf beiden Seiten konnte über 90 Minuten keine Entscheidung bringen! Im Penaltyschiessen konnten wir die Partie doch noch für uns entscheiden  und verbleiben somit eine weitere Runde im Cup. Mit weiteren 13 Punkten aus 6 Partien  konnten wir uns in der Meisterschaft den zweiten Zwischenrang (19 Punkte) sichern. Die Damen aus Steffisburg belegen ebenfalls mit 19 Punkten Rang 1. Man kann auf eine spannende und vielversprechende Rückrunde hoffen.

Durch die vielen verletzungsbedingten Ausfälle waren wir gezwungen, immer wieder Änderungen in der Aufstellung vorzunehmen. Durch den Rückhalt der zweiten Mannschaft konnten wir jedoch jederzeit auf Unterstützung zählen.Die vielen Positionswechsel machten sich spielerisch deutlich bemerkbar. Trotz dem guten Zwischenresultat wurde der Rucksack nicht kleiner! Nicht jeder Sieg war so deutlich wie das Resultat es vermuten lässt. Einsatzbereitschaft, Trainingsintensität, Teamgeist und Disziplin sind sicherlich Punkte, in denen wir noch viel zu arbeiten haben.

Nach der verdienten Winterpause geht es dann ab Januar wieder weiter. Ein sauberer Aufbau in allen Bereichen ist unerlässlich. Mit einer weiteren Finalteilnahme im Bernercup und einem Platz im oberen Drittel der Meisterschaftstabelle haben wir unsere Ziele klar vor Augen. Wir werden alles geben und hart an uns arbeiten, um die vorgesehenen Ziele zu erreichen, wollen wir doch weiterhin mit guten Resultaten und kämpferisch sehenswerten Spielen unsere zahlreichen Besucher begeistern.

Wir bedanken uns herzlich für die zahlreiche Unterstützung am Spielfeldrand. Jeder einzelne Zuschauer ist jederzeit willkommen und verhilft mit seiner Anwesenheit zu guten Leistungen. Ein grosser Dank gilt auch dem Hüsi-Team, das mit seinem unermüdlichen und stets freundlichen Einsatz die Gemüter mit Speis und Trank erhellen. Und zum Schluss dem ganzem Fc Frutigen, für die tolle Arbeit, die top Infrastruktur und den bestmöglichen Trainingsbedingungen.

Wir wünschen schon im Vorfeld eine besinnliche Adventszeit, schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Adrian Weissmüller (Trainer)
Christine Anderegg