fc_signet2.gif

p_head.jpg

FC Interlaken - 2. Liga Frauen 4:2 (2:1)

Team: Frauen 2. Liga
Datum: 10.04.2018

Fussball Die 2. Liga-Frauen des Fussballklubs Frutigen zeigten auswärts im Spitzenspiel eine gute Leistung. Trotzdem gingen sie als Verliererinnen vom Platz, der FC Interlaken war an diesem Abend zu stark.

Die Frutigerinnen konnten im Vorrundenspiel in einer hektischen Partie den FC Interlaken knapp in die Knie zwingen. Für Spannung war somit gesorgt.  Beide Teams wiesen vor dem Spitzenspiel gleichviel Punkte auf wie der führende FC Steffisburg. Frutigen wusste, dass es auswärts beim FC Interlaken schwierig wird, hatte das Team doch einige Abwesenheiten zu beklagen. Auch wurde im Winter ein neues System einstudiert, das in naher Zukunft zu attraktiverem Fussball führen soll.

Die Partie begann mit einem Paukenschlag. Frutigens Andrea Bohny zirkelte einen Freistossball aus zwanzig Metern unhaltbar in die hohe Ecke. In der Folge hatten die Gäste mehr vom Spiel, stiegen ohne Respekt in die Zweikämpfe und zeigten attraktiven Offensivfussball. Eher überraschend fiel in der 12. Minute der Ausgleichstreffer. Noemi Hodler stieg auf einen Flankenball am Höchsten und köpfelte den Ball unhaltbar in die Maschen. Dieser Treffer setzte bei den Einheimischen Kräfte frei. Sie waren nun die dominantere Mannschaft und drückten vehement auf die Führung. Gleich mehrere Corner-Doubletten sorgten innert zehn Minuten für grosse Gefahr vor dem Gehäuse Frutigens. Der Kampf auf beiden Seiten war gross, man schenkte sich keinen Millimeter. Noemi Hodler verpasste in der 37. Minute eine Grosschance äusserst knapp, aus zehn Metern schoss sie völlig freistehend über das Tor. Als alle bereits mit einem ausgeglichenen Pausenstand rechneten, traf Interlakens Lucienne Wyss in der Nachspielzeit der ersten Hälfte nach einem Sololauf zum wichtigen 2:1.

Nach Wiederanpfiff konnte Frutigen nicht an die Leistungen der ersten Hälfte anknüpfen. Interlaken witterte die Chance. Frutigens Torhüterin Selina von Niederhäusern zeigte aber in dieser Phase starke Paraden. Das 3:1 war ein „Geschenk“ der Frutiger Abwehr. Nach einem Missverständnis konnte Jasmin Luyten den Ball über die Abwehr in das leere Tor befördern. Die Entscheidung? Nein! Fünf Minuten nach dem Gegentreffer schloss Tanja Josi einen Musterangriff erfolgreich ab und sorgte mit dem Anschlusstreffer nochmals für Spannung. Die Glücksgefühle wurden postwendend gebremst. Nur eine Minute später liess sich Frutigens Torhüterin von einem Weitschuss überraschen, der Zweitorevorsprung Interlakens war wieder Tatsache. Die Frutigerinnen konnten sich nochmal steigern und wurden gegen Schluss stärker. Tore fielen jedoch keine mehr. Neidlos mussten die Gäste anerkennen, dass an diesem Abend das bessere Team gewonnen hat.   

Matchtelegramm Meisterschaft 2. Liga Frauen
FC Interlaken  – FC Frutigen 4:2 (2:1)
Zuschauer: 60. Tore: 3. Andrea Bohny 0:1; 12. Noemi Hodler 1:1; 45. Lucienne Wyss 2:1; 53. Jasmin Luyten 3:1; 58. Tanja Josi 3:2; 59. Noemi Hodler 4:2
Frutigen: Selina von Niederhäusern;  Laura Dürrenmatt, Stephanie Baumann (C),  Andrea Bohny, Liliane Zurbrügg, Mascha Hurni, Tina Inniger, Jeanne Hurni, Marina Schranz, Tanja Josi, Dana Stoller, Deliah Schmid, Michelle Maurer, Alana Ramseier. Trainer: Adrian Weissmüller