fc_signet2.gif

p_head.jpg

FC Heimberg - 3. Liga 3:0 (2:0)

Team: 3. Liga
Datum: 15.05.2018

Viele Zuschauer aus Heimberg säumten das Fussballfeld, wollten ihr Team unterstützen. Dieses musste unbedingt punkten, um dem drohenden Abstieg zu entgehen. Die Frutiger hingegen konnten als aktuell Drittplatzierte lockerer auftreten, mit dem Abstieg hatten sie nichts mehr zu schaffen.

Der FC Heimberg erwischte einen optimalen Start. Bereits nach drei Minuten wurde Philipp Studer mit einem perfekten Zuspiel bedient, entwischte so der aufgerückten Abwehr und liess Torhüter Matthias Bärtschi keine Abwehrmöglichkeit. Während dieser Treffer die Thuner beflügelte und keck aufspielen liess, fanden die Gäste kein Mittel dagegen. Durch einen kapitalen Fehler eines Verteidigers konnte Caspar Wieland der Abwehr enteilen und problemlos das 2:0 erzielen. Dieser Treffer liess die Frutiger engagierter auftreten. Gleich mehrere Male scheiterten sie durch eigenes Unvermögen oder aber am glänzend reagierenden Schlussmann. Die Leistungssteigerung der Gäste gegen Ende der ersten Halbzeit liess auf eine spannende zweite Hälfte hoffen.

Die Heimberger spielten auch nach Wiederanpfiff ohne Respekt nach vorne. Sie suchten mit allen Mitteln die definitive Entscheidung und überzeugten weiter mit ihrem Zweikampfverhalten. Der Zweitorevorsprung sorgte für eine Sicherheit, die sich auch im Pass- und Kombinationsspiel auswirkte. Die Gäste liefen so meist dem Ball und Gegner hinterher, ohne nach vorne noch Akzente setzen zu können. Zum ungenügenden Auftritt kam noch Pech dazu: Ein Verteidiger lenkte in der 56. Minute einen Ball unglücklich ins eigene Tor und sorgte so für die Vorentscheidung. Heimberg spielte nun aus einer gestärkten Abwehr heraus und hatte die Partie unter Kontrolle. Beide Teams kamen noch zur einen oder anderen Chance, ohne zu reüssieren. Dass es Frutigen nicht zum Ehrentreffer reichte, lag an der tollen Vorstellung des gegnerischen Torhüters. Dieser hielt die «Null» mit Glanzreflexen und avancierte so zum Matchwinner.

Aus den letzten drei Partien resultierte für den FC Frutigen nur gerade ein Punkt. Es ist zu hoffen, dass sich das Team in den letzten beiden Runden wieder besser finden wird. Nur so wäre der angestrebte Platz unter den ersten Drei zu erreichen. Am Samstag ist um 18.00 Uhr der FC Allmendingen zu Gast, der sich auch noch in Abstiegsgefahr befindet.

Matchtelegramm Meisterschaft 3. Liga
FC Heimberg – FC Frutigen 3:0 (2:0)
Zuschauer: 100. Tore: 3. Philipp Studer 1:0; 20. Caspar Wieland 2:0; 56. Eigentor (Yanick Egger) 3:0.
Frutigen: Matthias Bärtschi, Martin Jeremias, Silvio Wandfluh, Samuel Wyssen, Simon Bütschi, Joel Müller, Uwe Corsten, Yannick Schmid, Stefan Schranz, Marco Schmid (C), Jason Maurer, Remo Schlatter, Yanick Egger, Dominik Willen, Yves Ramseier, Silvio Zanella