fc_signet2.gif

p_head.jpg

Junioren Eb

Team: Junioren E b
Datum: 18.07.2018

Rückblick FIFA-WM FC Frutigen Junioren Eb / Frühling 2018

Team Junioren Eb FC Frutigen, Ausgabe Frühling 2018:

Wir heissen Yannick, Abdirahim, Lars, Kilian, Gianluca, Djbril, Lukas, Joshua, Angelin, Simeon, Amir, Mussie.....Wir kommen aus den Schulen Oberfeld, Adelboden, Widi, Kandergrund, Winklen...... Wir sprechen im Training Schwiizerdütsch, dann und wann ein wenig Schriftsprache sowie die gängigen englischen Fachausdrücke (Penalty, Corner, Hands, F….oul)......... Wir sind Fans vom FC Thun, FC Basel, BSC Young Boys, Real Madrid, Barcelona, Juventus Turin, Manchester United, Liverpool..... Unsere Eltern haben folgende verschiedene Nationalitäten oder Herkunft: Schweiz, Italien, Australien, Südkorea, Guinea, Kuba, Somalia, Eritrea, Afghanistan, Deutschland.....

Dies ergibt in etwa folgenden Torjubel: Känguru-Hüpfer mit anschliessendem Käse drehen, rechter Korea-Karatekick mit linksdrehendem Salsa-Schwung, gefolgt von einem afrikanischen Cumbé-Kreistanz sowie Flügelschlagen nach afghanischer Schmetterlingsart und abschliessendem „Campione, Campione Gesang“ (das T-Shirt darf dazu getragen werden und es werden keine Gegner damit provoziert).

À propos komische Vögel: Die Herren Miescher und Xhaka würden wir gerne herzlich einladen, den FC Frutigen Adler zu besichtigen (inklusive heraushängender Zunge) sowie ein paar „geflügelte Worte“ unseres Teams zu den Worten Toleranz, Integration und Vorbildfunktion mitzugeben, damit sie nicht ständig ein „Ei“ ums andere legen und ihren „Hahnenkampf“ beenden können. Wir finden Dany Ryser, der ehemalige Trainer der Schweizer U17-Weltmeister (damals unter anderem mit Xhaka, Seferovic und Rodriguez im Team) hat es sehr schön gesagt: Die Vielfalt an verschiedenen Begabungen ist der Schlüsselfaktor für den Erfolg, egal in welchem Beruf, ob in der Wirtschaft oder im Sport.

À propos Vielfalt: Unser Team verfügt über fünf(!) verschiedene Torspieler. Wir haben nicht nur keinen Video-Schiedsrichter, sondern überhaupt keinen Schiedsrichter und regeln die Streitfälle selber (und trotzdem gibt es auch bei uns Penaltys)! Wenn der gegnerische Trainer mitmacht (Quote 7 x positiv : 1 x negativ, Gruss nach I….n), dann klappt dies in der Regel erstaunlich gut.

Einige von uns haben seit dem Spiel in Steffisburg ein Autogramm von Mauro Lustrinelli !

Was unser Trainer nicht mag: Schauspieler („Das si alles Gränni-Cheibä u Röseni“ = Ramos, Messi, Ronaldo, Neymar) und vor allem bei Neymar wissen wir spätestens seit der WM, der Trainer hat recht!

Wir schossen in jedem Spiel mindestens vier Tore, verloren trotzdem drei Spiele, gewannen zweimal und spielten dreimal unentschieden.

Wie schön kann doch Fussball ohne politische und finanzielle Einmischung sein!

Jungs, es hat sehr viel Spass mit euch gemacht. Macht weiter so und den einen oder anderen sehe ich im Herbst schon bald wieder!

Urs Brügger, Trainer Jun. Eb, Verantwortlicher KIFU & Mark Bichsel Coach Jun. Eb