fc_signet2.gif

p_head.jpg

3. Liga - FC Hünibach 2:1 (1:0)

Team: 3. Liga
Datum: 09.09.2018

Mit Tempofussball überraschte Frutigen in den Anfangsminuten. Hartnäckiges Tackling, Balleroberung und schnell nach vorne spielen, dies gelang eindrücklich. Bereits nach wenigen Minuten verpasste Marco Schmid nach einem Distanzschuss die Führung. Nach einer Viertelstunde kamen die Hünibacher besser in Fahrt. Sie erarbeiteten sich spielerisch mehr Vorteile, ohne jedoch zu nennenswerten Chancen zu kommen. Gefährlich wurden sie vor allem bei Freistössen nach unnötigen Fouls und auf Eckbälle. Nach einer Druckphase der Gäste schoss Joel Müller in der 22. Minute den Führungstreffer. Sein harter Schuss aus 25 Metern fand den Weg ins hohe Eck. Der aktive und wirblige Frutiger Hansueli Hänni kam in der Folge gleich zu mehreren Möglichkeiten, die ungenutzt blieben. In der 43. Minute musste Torhüter Matthias Bärtschi Kopf und Kragen riskieren, um den Vorsprung in die Pause zu retten.

Unnötiges Zittern bis am Schluss
Das Heimteam hatte vieles gut gemacht, blieb aber aufgrund des starken Auftretens der Gäste weiter konzentriert. Hünibach setzte nach Wiederanpfiff auf Offensive. Frutigens bisher überzeugende Defensive geriet stärker unter Druck. Gleich zweimal scheiterten die Gästestürmer äusserst knapp. Zuerst gewann Frutigens Torhüter das Duell im «Eins-zu-Eins», danach rettete der Pfosten vor dem Ausgleichstreffer. Die Frutiger liessen sich nur kurz aus der Fassung bringen. Sie gewannen praktisch alle Zweikämpfe, setzten auch im Konterspiel Akzente. Die Chancenauswertung liess jedoch auch in dieser Partie zu wünschen übrig. Nach einigen «Anläufen» schloss schloss Yanick Egger in der 76. Minute eine Traumkombination mit dem beruhigenden 2:0 ab. Hünibach verlor nun praktisch jeden Ball in der Vorwärtsbewegung, kam aber in der 86. Minute nochmal auf 2:1 heran. Nach einem Foul im Strafraum verwertete Amstutz den fälligen Penalty souverän. Eine spannende Schlussphase war eingeläutet. Die Gäste warfen alles nach vorne und entblössten so die Defensive. Frutigen verpasste in der Folge mehrere Topchancen, brachte aber die drei Punkte ins Trockene. «Drei Punkte waren das Ziel. Mit der guten Leistung und dem Willen sind wir zuhause weiter ungeschlagen. Die Gegner sollen wieder wissen, dass es hier für sie sehr schwierig wird», so Trainer Gerhard Fuchs nach der Partie.

Matchtelegramm Meisterschaft 3. Liga
FC Frutigen – FC Hünibach 2:1 (1:0)
Zuschauer: 80. Tore: 22. Joel Müller 1:0; 76. Yanick Egger 2:0; 86. Bernhard Amstutz 2:1 (Penalty). Frutigen: Matthias Bärtschi, Pascal Schmid, Daniel Schmid, Thomas Reichen, Yanick Egger, Timo Büschlen, Joel Müller (C), Uwe Corsten, Robert Divkovic, Marco Schmid, Hansueli Hänni, David Wieland, Manuel Rösch, Reto Zurbriggen, Joel Brügger, Kreshnik Gavazi, Joel Brügger. Trainer: Gerhard Fuchs und Bernhard Ruch