fc_signet2.gif

p_head.jpg

SV Meiringen - 3. Liga 3:2 (3:2)

Team: 3. Liga
Datum: 11.10.2018

Bisher alle sieben Spiele gewonnen und nur vier Gegentore erhalten. Diese makel-lose Bilanz des SV Meiringen sorgte bei den Frutigern nicht gerade für Optimismus. Trotzdem glaubte das junge Team an seine Stärke und zeigte grosses Kämpferherz.

Der SV Meiringen kam gegen das aufsässige Frutigen in den Anfangsminuten nicht klar. Dieses spielte keck nach vorne und sorgte auch mit energischem Auftreten für grosse Aufruhr in der gegnerischen Defensive. Eine Viertelstunde gespielt, lag das favorisierte Heimteam bereits mit 0:2 im Rückstand. Hansueli Hänni und Manuel Rösch nutzten ihre Chancen resolut aus. Während der Zweitore-Vorsprung erstaunlicherweise bei den Frutigern Nervosität auslöste, kamen die Hausherren immer besser ins Spiel. Sie benötigten nur gerade fünf Minuten, um den Rückstand in eine 3:2-Führung umzuwandeln. Joel Jaun, Topscorer Marco Pulver und Mario Verges nutzten die Verunsicherung in der Frutiger Defensive brutal aus. Die Gäste versuchten zu reagieren und waren ab diesem Zeitpunkt wieder mindestens ebenbürtig.

Beide Teams neutralisierten sich gegenseitig, dass gefährliche Torszenen weitgehend ausblieben. Dies bis eine Viertelstunde vor Schluss. Obschon nach der Führung souverän gespielt, liess sich das Heimteam fast noch den Butter vom Brot nehmen. Robert Divkovic und Joel Müller scheiterten mit ihren Topchancen gleich dreimal, so dass es letztendlich beim schmeichelhaften Sieg des SV Meiringens blieb. Diese bleiben somit auch in ihrem achten Spiel dieser Meisterschaft ungeschlagen. Trainer Fuchs nach dem Spiel: «Ausser der Viertelstunde nach der 0:2-Führung war dies bisher der beste Match unserer jungen, zum Teil noch unerfahrenen Mannschaft».

Samstag - Kandertalerderby auf dem Fussballplatz Frutigen

Die ärgerliche Niederlage vergessen und gleich wieder volle Konzentration auf das morgige Duell gegen den FC Reichenbach. Der FC Frutigen empfängt die Nachbarn um 17.00 Uhr zum Heimspiel. «Die Reichenbacher liegen nur gerade drei Punkte hinter uns. Wir sehen uns absolut nicht als Favoriten», so Frutigens Trainer Gerhard Fuchs. «Derbys haben eigene Gesetze. Zudem entscheiden viele kleine Faktoren wie Absenzen, Nervosität, Einstellung und die Tagesform über den Verlauf der Partie. Wir wollen das Spiel zuhause gewinnen und damit unsere makellose Heimbilanz bestätigen. Das ist klar.»


Matchtelegramm Meisterschaft Herren 3. Liga   
SV Meiringen – FC Frutigen 3:2 (3:2)
Zuschauer: 80. Tore: 7. Hansueli Hänni 0:1; 14. Manuel Rösch 0:2; 19. Joel Jaun 1:2; 22. Marco Pulver 2:2; 24. Mario Verges 3:2
Frutigen: Matthias Bärtschi, Reto Zurbriggen, Daniel Schmid, Thomas Reichen, Yanick Egger, Timo Büschlen, Manuel Rösch, Joel Müller (C), Jason Maurer, Hansueli Hänni, Marco Schmid, Joel Rubin, Pascal Schmid, Simon Bütschi, David Wieland, Robert Divkovic. Trainer: Gerhard Fuchs.