fc_signet2.gif

p_head.jpg

FC Heimberg - 3. Liga 2:1 (1:0)

Team: 3. Liga
Datum: 07.04.2019

Der FC Frutigen hätte sich mit einem Sieg auf den zweiten Platz hieven können. Aber auch Heimberg sah seine Chance, mit einem Erfolg den Gegner in der Tabelle zu überholen. Der kleine Platz und die schwierigen Bodenverhältnisse waren ein Vorteil für das Heimteam. Die Spannung auf ein attraktives Spiel war somit mehr als gegeben.

Die Hausherren wussten die Vorteile von Beginn weg zu nutzen. Sie waren vorderhand  aktiver und gaben auch in den Zweikämpfen den Ton an. So war es nicht verwunderlich, dass ihre Gegner mal für mal einen Schritt zu spät kamen. Frutigen verteidigte geschickt und liess so in der Anfangsphase keine Möglichkeiten zu. Heimberg versuchte mit langen Zuspielen auf ihre schnellen Stürmer zum Erfolg zu kommen. Es war aber die Gäste mit Marco Schmid und Reto Zurbriggen, mit ihren guten Möglichkeiten noch vor Ablauf der ersten halben Stunde knapp scheiterten. Auch Daniel Schmid sah seine Direktabnahme durch den Torhüter bravourös zunichte gemacht. Mit den Fingerspitzen lenkte dieser den Ball noch um den Pfosten. Aber auch Frutigens Torhüter Matthias Bärtschi zeigte eine hervorragende Vorstellung. Gleich dreimal trieb er die Gegenspieler mit seinen Reflexen zur Verzweiflung und hielt sein Tor rein. Kurz vor der Pause musste aber auch er hinter sich greifen. Vor dem Tor wurde Jegerlehner sträflich alleingelassen und konnte sich die Ecke nur noch aussuchen – das Pausenresultat mit 1:0 war Tatsache.

Die Frutiger wussten, dass sie sich in einigen Bereichen steigern müssen und dies auch können. Auf diesem Platz konnte ein Punktgewinn nur über den Kampf erfolgen. Und so traten sie nun auf. Mit frischen Akteuren waren sie nun mindestens ebenbürtig. In der 65. Minute hätte der Ausgleich fallen müssen. Nach einer tollen Einzelleistung scheiterte Zurbriggen alleine am super reagierenden Schlussmann. Durch die offensivere Ausrichtung des Gegners kamen die Heimberger zu guten Konterchancen. Eine davon nutzen sie in der 75. Minute zum 2:0. Frutigen gab jedoch nicht auf und kämpfte sich nochmal heran. In der 85. Minute verkürzte Youngster David Wieland zum 2:1und leitete eine hektische Schlussphase ein. Heimberg liess jedoch keine Möglichkeiten mehr zu und machten die Schotten dicht. Der Heimsieg war Tatsache.

Meisterschaft 3. Liga
FC Heimberg – FC Frutigen 2:1 (1:0)
Zuschauer: 100. Tore:  39. Christoph Legerjehner 1:0; 75. Caspar Wieland 2:0; 85. David Wieland 2:1. Frutigen: Matthias Bärtschi, Pascal Schmid, Daniel Schmid (C), Pirmin Häfeli, Yanick Egger, Silvio Wandfluh, Jason Maurer, Hansueli Hänni, Timo Büschlen, Reto Zurbriggen, Marco Schmid, Simon Bütschi, David Wieland, Yannick Schmid, Joel Brügger. Trainer Gerhard Fuchs, Assistent Bernhard Ruch.