fc_signet2.gif

p_head.jpg

FC Hünibach - 3. Liga 5:7 (3:4)

Team: 3. Liga Herren
Datum: 21.04.2019

Die Frutiger hatten sich für das Spiel gegen den FC Hünibach einiges vorgenommen. Sie wussten, dass die abstiegsgefährdeten Gastgeber auf dem kleinen Platz mit Kunstrasen heimstark und unberechenbar sind. Trotzdem glaubten sie an ihre Fähigkeiten, die in den letzten Spielen nicht abgerufen werden konnten. Dazu gehörte vor allem die Kaltblütigkeit im Abschluss.

Frutigen kombinierte von Beginn weg gut und liess den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren. Auch die Körpersprache wusste zu überzeugen. Aggressiv in den Zweikämpfen erkämpften sie sich die Bälle und wurden nach zehn Minuten belohnt. Aus einem Gewühl heraus traf Joel Brügger zur erstmaligen Führung. Obschon dieser Treffer den Gästen Sicherheit verleihen sollte, liessen sie etwas nach. Hünibach erhöhte den Druck. Durch einen Hands-Elfmeter kamen die Hausherren noch vor Ablauf der ersten halben Stunde zum Ausgleich. Was folgte war ein Schlagabtausch mit fünf Toren innert fünfzehn Minuten vom 1:1 zum 3:4. Die Tore für Frutigen erzielten Manuel Rösch und Marco Schmid, der sich gleich als Doppeltorschütze feiern lassen durfte.

Mit der Führung im Rücken wollten die Frutiger den Sturmlauf weiterführen. Es war jedoch Hünibach, das nach der Pause drückte und zu Chancen kam. Erneut wurde Frutigen mit einem Elfmeter in der 63. Minute bestraft. Mit einer spektakulären Parade holte Matthias Bärtschi den Ball aus der Ecke. Obschon Hünibach nur eine Minute später mit einem Flachschuss den Ausgleich erzielte, kippte die Partie. «Für unser Team war die Parade von Matthias die Initialzündung – wir konnten ab diesem Zeitpunkt das Spiel wieder auf unsere Seite reissen», so Trainer Gerhard Fuchs. Nachdem sich der Torhüter Hünibachs ohne Fremdeinwirkung verletzte, musste ein Spieler ins Tor stehen. Dieser hatte einen schweren Stand. Innert sieben Minuten musste er nach Toren von Yanick Egger, Daniel Schmid und Stefan Schranz hinter sich greifen. Hünibach gelang in der 90. Minute noch ein Treffer, der jedoch nur noch Resultatkosmetik bedeutete.

Zum Schmunzeln und als Abschluss eines tollen Fussballabends sorgte eine Rettungsaktion: Ein ver(w)irrter Vogel hatte offenbar ein Flugproblem und spazierte auf dem Platz herum. In einem 5-minütigen Spielunterbruch wurde dieser von den Spielern eingekreist, gefangen und vom Platz getragen.


Meisterschaft 3. Liga
FC Hünibach – FC Frutigen 5:7 (3:4)
Zuschauer: 70. Tore:  12. Joel Brügger 0:1, 26. Bernhard Amstutz 1:1 (Penalty), 32. Manuel Rösch 1:2, 34. Daryoush Masoud 2:2, 37. Leonardo Lavinio Soares de Godoy 3:2, 40. Marco Schmid 3:3, 43. Marco Schmid 3:4, 65. Bernhard Amstutz 4:4, 78. Yanick Egger 4:5, 80. Daniel Schmid 4:6, 87. Stefan Schranz 4:7, 90. Daryoush Masoud 5:7. Frutigen: Matthias Bärtschi, Pascal Schmid, Daniel Schmid (C), Pirmin Häfeli, Yanick Egger, Jason Maurer, Silvio Wandfluh, Manuel Rösch, Reto Zurbriggen, Marco Schmid, Joel Brügger, Dorian Scherz, Simon Bütschi, Joel Müller, Stefan Schranz, David Wieland, Stefan Schranz. Trainer: Gerhard Fuchs und Bernhard Ruch. Besonderes: 63. Matthias Bärtschi pariert Elfmeter, 90. Ver(w)irrter Vogel gerettet

 

Marco Schmid durfte sich als Doppeltorschütze feiern lassen   

Matthias Bärtschi sorgte mit seinem Penaltykilling für die Initialzündung im Team