fc_signet2.gif

p_head.jpg

3. Liga Herren - FC Herzogenbuchsee 0:3 (0:2)

Team: 3. Liga Herren
Datum: 10.08.2019

Gerade 21 Jahre betrug das Durchschnittsalter des Frutiger Teams im ersten Ernstkampf der neuen Saison. Viele junge Hoffnungsträger des Vereins durften gegen den Favoriten antreten und sich auf der Drittligaplattform präsentieren. Sie fielen in keiner Weise ab und vertraten die dreizehn abwesenden Stammspieler mustergültig. Trainer Gerhard Fuchs wusste um die Stärke des Gegners. Dieser war in den letzten vier Saisons in der starken Bernergruppe dreimal auf dem 2. Schlussrang platziert. Zudem konnte er sich auf eine starke Defensive verlassen, die vom ehemaligen Thuner SL-Spieler Thomas Reinmann dirigiert wurde.

Die Frutiger wollten den Gästen nicht ins Messer laufen und waren zu Beginn eher defensiv orientiert. Die Berner liessen den Ball anfangs in den eigenen Reihen zirkulieren und zeigten eindrückliche Präsenz. Mit schnellen Vorstössen kamen sie immer mehr in Fahrt. Pech hatten sie, als der Ball nach einem Heber über Torhüter Scherz nur den Pfosten traf. Trotz gutem Stellungsspiel und grossem Einsatz konnten die Einheimischen die Angriffswelle der Berner nicht unterbinden. Nach zwanzig Minuten konnte Herzogenbuchsee die Überlegenheit in ein Tor ummünzen. Dan Gygax verwertete die Hereingabe in die Ecke. Frutigen kam zwar besser ins Spiel, Herzogenbuchsee blieb torgefährlicher. Nach einer halben Stunde nutzte der Gast einen Prellball zum zweiten Treffer, bevor nur eine Minute später der Pfosten die Frutiger vor dem dritten Treffer rettete. Das Pausenresultat von 0:2 entsprach dem Spielverlauf.

Die Frutiger hatten in der ersten Hälfte zu viel Respekt gezeigt. Die zweite Hälfte ausgeglichen gestalten, mit Mut nach vorne - so die Devise. Nun waren sie von Beginn weg auf Augenhöhe und zwangen die Abwehr zu Fehlern. Pech hatten sie mit einem Pfostenschuss, der jedoch zusätzliche Kräfte freilegte. In der 68. Minute sah sah Marco Schranz seinen Schlenzer vom Torhüter mit einer Glanzparade neben den Pfosten gelenkt. Gegen Ende der Partie entblösste das Heimteam seine Abwehr und suchte vehement den Torerfolg. Die Gäste konterten abgebrüht. Nachdem sich Torhüter Scherz einige Male mit Glanzparaden auszeichnete, musste er sich in der unterhaltsamen Partie vier Minuten vor Ende doch noch geschlagen geben.

Bernercup 1. Runde
FC Frutigen (3.) – FC Herzogenbuchsee (3.) 0:3 (0:2)
Zuschauer: 70. Tore:  20. Dan Gygax 0:1, 36. Andreas Erni 0:2, 86. Sandro Röthlisberger 0:3. Frutigen: Dorian Scherz, Ken Cabrada, Thomas Reichen, Pirmin Häfeli, Simon Bütschi, Nicola Fuchs, Reto Zurbriggen (C), David Wieland, Marco Schmid, Marco Schranz, Yannick Rohrer, Matthias Bärtschi, Reto Zumkehr, Tino Schmid, Joel Brügger. Trainer: Gerhard Fuchs und Bernhard Ruch.