fc_signet2.gif

p_head.jpg

FC Biglen - 3. Liga Herren 1:1 (1:1)

Team: 3. Liga Herren
Datum: 03.10.2019

Frutigens 3. Liga Herrenteam wurde für sein dauerhaftes Anstürmen nicht belohnt. Das Unentschieden gegen den Tabellenletzten gleicht einer gefühlten Niederlage und führte nur beim Gegner zu Jubelszenen.
    
Toni Stoller


Ein Gegner zum Aufbauen, so wurde im Vorfeld in den Kreisen der Frutiger Fans über den FC Biglen gesprochen. Dieser war bisher noch punktelos und das Torverhältnis mit 5:27 sorgte bei diesem nicht gerade für grosse Euphorie. Trotzdem glaubte er an die Chance – Frutigen hatte schliesslich auch erst drei Punkte im Trockenen.

Die Frutiger waren von Beginn weg dominant und versuchte geduldig, das defensiv ausgerichtete Heimteam aus der Reserve zu locken. Dieses riskierte äusserst wenig und versuchte, mit Konterspiel zum Erfolg zu kommen. Der FC Biglen erwischte einen schlechten Start. Bereits nach zehn Minuten führte ein rasch vorgetragener Angriff Frutigens zum Führungstreffer. Von Yves Ramseier optimal vorbereitet, konnte Kreshnik Gavazi den Ball ins leere Tor befördern. In der Folge liessen es die Gäste zu gemächlich angehen und erzeugten zu wenig Druck. Dies stärkte die Hausherren und baute sie entsprechend auf. Der Warnschuss vor den Bug erhielten die Gäste nach einer halben Stunde: Der Pfosten rettete vor einem Gegentreffer. Dieser liess jedoch nicht lange auf sich warten. Nur eine Minute später traf Tobias Amstutz nach einem Eckball per Kopf zum vielumjubelten Ausgleich. Frutigen musste sich selber an der Nase nehmen. Bis zur Pause fehlte jeglicher Druck und vor allem das Tempo, um den Gegner in Bedrängnis zu bringen.

Ständiger Ansturm nicht belohnt
Die Pausenpredigt von Frutigens Trainerduo schien in der zweiten Hälfte zu wirken. Die Einheimischen wurden komplett in die Defensive gedrängt. Sie wollten um jeden Preis den einen Punkt halten und riskierten gegen vorne nichts mehr. Frutigens Angriffswellen hingegen folgten praktisch im Minutentakt. Nur der Abschluss war erneut der Schwachpunkt. Auch das nötige Glück fehlte: Yannick Rohrer traf in der 70. Minute nur den Pfosten. Es war für die Gäste und ihren Anhang zum Verzweifeln. Erneut wurden beste Möglichkeiten vergeben. Bis zur letzten Minute kämpfte das Team wie die Löwen gegen ein FC Biglen, der nur noch hinten rein stand. So wurde es noch schwieriger zum Torerfolg zu kommen. Frutigen erspielte sich bis zum Schluss noch viele gute Möglichkeiten, die alle ungenutzt blieben. Nach dem Abpfiff jubelte nur das Heimteam, während die Frutiger trotz Punktgewinn enttäuscht den Platz verlassen mussten.    
 
Meisterschaft 3. Liga
FC Biglen – FC Frutigen 1:1 (1:1)
Zuschauer: 60. Tore:  10. Kreshnik Gavazi 0:1, 31. Tobias Amstutz 1:1. Frutigen:  Joel Rubin, Ken Cabrada, Daniel Schmid, Reto Zurbriggen, Aron Greber, Marco Schmid, Joel Müller (C), Yves Ramseier, Joel Brügger, Marco Schranz, Kreshnik Gavazi, Matthias Bärtschi, Yanick Egger, David Wieland, Janick Locher, Reto Zumkehr, Thomas Reichen, Yannick Rohrer. Trainer: Gerhard Fuchs, Bernhard Ruch.