fc_signet2.gif

p_head.jpg

3. Liga Herren - FC Oberdiessbach 1:3 (1:2)

Team: 3. Liga Herren
Datum: 22.10.2019

Frutigens 3. Liga Herrenteam konnte seine Stärke gegen den starken FC Oberdiessbach nicht ausspielen und musste erneut Federn lassen. Hier half auch nicht die starke und überzeugende Vorstellung des jungen Ersatztorhüters Joel Rubin.
    
Toni Stoller


In den letzten beiden Spielen konnte das Frutiger Team immerhin das wichtige Spiel gegen den auf den Abstiegsplätzen liegenden SV Meiringen für sich entscheiden. Gegen den unbestrittenen Leader FC Interlaken gab es eine deutliche 0:6 Niederlage. Mit dem FC Oberdiessbach wartete nun erneut ein Team aus der Spitzengruppe, das in der bisherigen Meisterschaft zu überzeugen wusste.

Missratener Start der Einheimischen
Der Start in die Partie misslang den Einheimischen vollumfänglich. Nach einem Eckball nutzte Silvan Bürki seine Freiheiten vor dem Tor resolut aus und nickte den Ball ins Netz. Frutigen liess sich nicht aus dem Konzept bringen und kam seinerseits zu Chancen. Reto Zurbriggen verfehlte nur Minuten später eine pfannenfertige Hereingabe allein vor dem Gästetor. Mehr und mehr übernahm der FC Oberdiessbach das Szepter. Die grosse Präsenz und das dauernde Pressing verleiteten die Frutiger immer mehr zu Fehlzuspielen. Der Druck der Gäste nahm derart zu, dass sich die Hausherren bereits nach zwanzig Minuten kaum mehr aus der Umklammerung lösen konnten. Trotzdem konnten sie sich mit einem Konter nochmals zurückmelden. Topscorer Kreshnik Gavazi hämmerte den Ball noch vor der Pause aus grosser Distanz unhaltbar zum Ausgleich ins Netz. Als alle mit dem Halbzeitpfiff rechneten, nutzten die Gäste erneut eine Standartsituation aus. Micha Rupp stieg am Höchsten und traf wuchtig zum Führungstreffer.

Ersatztorhüter wuchs über sich hinaus
Frutigen musste zuerst den im schlechtesten Zeitpunkt erhaltenen Gegentreffer verdauen. Der Glaube an einen Punktgewinn blieb jedoch aufrecht. Oberdiessbach zeigte aber auch nach Wiederanpfiff seine eindrückliche Dominanz. Nach einem Foul im Strafraum, erhielten die Gäste einen Penalty zugesprochen. Mit einem Glanzreflex holte Frutigens Torhüter Rubin den Ball aus der Ecke. Weitere Taten sollten folgen. Immer mehr geriet er in den Vordergrund und brachte mit guten Paraden die Stürmer zur Verzweiflung. In der 65. Minute konnte auch er nichts mehr ausrichten. Micha Frey erbte nach einer erneuten Glanzparade Rubins und konnte den Ball unbedrängt ins Tor befördern. Frutigen konnte bis zu den Schlussminuten keine Akzente setzen. Erst in den Nachspielminuten kamen sie nochmals gefährlich auf. Gleich dreimal scheiterten sie mit hochklassigen Möglichkeiten und mussten schliesslich den Platz einmal mehr als Verlierer verlassen.  

Meisterschaft 3. Liga
FC Frutigen – FC Oberdiessbach 1:3 (1:2)
Zuschauer: 80. Tore:  4. Silvan Bürki 0:1, 37. Kreshnik Gavazi 1:1, 45. Micha Rupp 1:2, 65. Micha Frey 1:3. Frutigen:  Joel Rubin, David Wieland, Daniel Schmid, Thomas Reichen, Aron Greber, Marco Schmid, Joel Müller (C), Reto Zurbriggen, Jason Maurer, Marco Schranz, Kreshnik Gavazi, Ken Cabrada, Nicola Fuchs, Timo Büschlen, Yves Ramseier, Joel Brügger, Yannick Rohrer. Trainer: Gerhard Fuchs, Silvia Stoller. Besonderes: 58. Joel Rubin (Frutigen) hält Penalty

 

Thomas Reichen (links vorne) lässt auch im Zweikampf nicht locker