fc_signet2.gif

p_head.jpg

3. Liga Herren - FC Lerchenfeld 2:2 (0:2)

Team: 3. Liga Herren
Datum: 31.10.2019

Frutigens 3. Liga Herrenteam überzeugte in der ersten Halbzeit und spielte den FC Lerchenfeld praktisch an die Wand. Einmal mehr wurden beste Chancen teils fahrlässig vergeben, bevor die Gäste vor der Pause einen Doppelschlag realisierten.

Die Ausgangslage gegen den FC Lerchenfeld war vor dem Spiel äusserst brisant. Die Frutiger mussten unbedingt punkten, um sich über dem Strich zu halten. Sie wussten aber um die Stärken des Gegners, hatte dieser vor Wochenfrist dem Leader FC Interlaken die erste Niederlage der Saison zugefügt.

Das Heimteam überraschte von Beginn weg mit einer grossen Selbstsicherheit und spielte gross auf. Schon Sekunden nach dem Anspiel verpasste Kreshnik Gavazi die erste Chance des Spiels. Die Gäste fanden gegen das aufsässige Frutigen vorerst kein Mittel. Kaum am Ball, spürten sie bereits den Hauch des Gegners. Dieser wartete immer wieder mit schönen Spielkombinationen auf und verpasste eine Chance nach der anderen. Es war eine Frage der Zeit, bis der Ball endlich im Netz zappelte. Trotzdem stellte sich beim Frutiger Anhang mit zunehmender Dauer die Frage, ob sich die Fussballweisheit «wer die Tore nicht macht, der kriegt sie» auch in diesem Spiel bewahrheitet. Das bisher enttäuschende Lerchenfeld kam praktisch nur mit Standartsituationen gefährlich vor das Frutiger Tor und hatte so Erfolg. Noch vor der Pause nutzten sie zwei Freistösse brutal aus. Sie behielten in beiden Situationen die Lufthoheit und sorgten mit einem Doppelschlag für das schmeichelhafte 2:0-Pausenresultat.

Ausschlüsse waren spielentscheidend
Konnte das Frutiger Team nach dem vor der Pause erhaltenen «Schlag ins Genick» weiter seine Dominanz ausspielen? Diese Frage wurde schnell beantwortet. Der Thuner Gast war nun präsenter und spielte mit der Führung im Rücken besser auf. Trotzdem kamen die Frutiger zu weiteren ungenutzten Chancen. Gestärkt wurden sie in der 57. Minute durch einen Ausschluss eines Gästespielers und nutzten dies sofort aus. Timo Büschlen und Jason Maurer sorgten innert drei Minuten mit sehenswerten Toren für den verdienten Ausgleich. Der Angriffswirbel wurde kurze Zeit später durch einen Ausschluss in den eigenen Reihen abrupt gestoppt. Kein Team wollte danach noch Risiken auf sich nehmen, so dass sie sich beide mit einem Punkt begnügen mussten.

Nun wartet das Kandertalerderby
Frutigen richtet nun den Fokus auf morgen Samstag. Im Derby gegen den FC Reichenbach wollen sie endlich die Abschlussschwäche ablegen. Das Spiel wird in Reichenbach auf dem Fussballplatz Gand/Kien um 16.45 Uhr angepfiffen.

Meisterschaft 3. Liga
FC Frutigen – FC Lerchenfeld 2:2 (0:2)
Zuschauer: 140. Tore:  38. Fabian Rothenbühler 1:0, 40. Markus Gafner 2:0, 60. Timo Büschlen 2:1, 63. Jason Maurer 2:2. Frutigen:  Joel Rubin, Reto Zurbriggen, Daniel Schmid, Thomas Reichen, Yanick Egger, Timo Büschlen, Joel Müller (C), Yves Ramseier, Marco Schranz, Kreshnik Gavazi, Marco Schmid, Dorian Scherz, Ken Cabrada, Nicola Fuchs, Janick Locher, Jason Maurer, Joel Brügger, Yannick Rohrer. Trainer: Gerhard Fuchs, Jürg Brügger. Besonderes: Rote Karten für Yanick Egger (Frutigen) und Markus Gafner (Lerchenfeld).

Bericht ©Toni Stoller