fc_signet2.gif

p_head.jpg

B-Junioren - Fc Bern 1894a 6:5 (3:5)

Team: Junioren B
Datum: 18.08.2020

Das B-Juniorenteam hat seine gute Form über die lange Spielpause konservieren können. Als Motivationsschub sorgte der kürzlich erspielte 3:0-Sieg in der ersten Runde des Bernercups gegen den SC Täuffelen-Walperswil. Mit dem FC Bern 1894a war Team zu Gast, das über Spieler mit deutlichen körperlichen Vorteilen verfügte.

Das Heimteam wurde schnell wachgerüttelt. Kaum angespielt, zappelte der Ball bereits im Netz. Die Frutiger liessen sich nicht beirren und stiegen kompromisslos in die Zweikämpfe. Dieser Einsatz wurde nach einer Viertelstunde belohnt. Lionel Schmid traf per Penalty zum Ausgleich. Die Einheimischen waren klar das bessere Team und begeisterten mit schönem Kombinationsfussball. Die Gäste suchten den Torerfolg vor allem mit langen Zuspielen auf ihre athletischen Stürmer. Sie nutzten Fehler in der Abwehr kaltblütig aus. Innert sieben Minuten trafen sie zogen auf 1:4 davon. Die Entscheidung? Nein, die Frutiger wussten schnell zu reagieren. Auch sie benötigten nur einige Minuten, um vom auf 3:4 heranzukommen. Nach schön kombinierten Angriffen reüssierten Lionel Schmid und Yoann Donzé, bevor der Berner Ayaan Khan mit einem lupenreinen Hattrick noch vor Ablauf der ersten Hälfte nutzte. Obschon besser, musste Frutigen mit einem ärgerlichen 3:5 Rückstand in die Pause gehen.

Die Einheimischen mussten für die zweite Hälfte nicht viel ändern. Positiv war das Auftreten, nur hinten waren sie zu fehleranfällig. Sie drückten dem Spiel nun definitiv den Stempel auf. Die Berner hatten kaum mehr Spielanteile und waren nur noch nach stehenden Bällen gefährlich. Frutigens Chancen häuften sich, nur die Auswertung liess (noch) zu wünschen übrig. In der 51. Minute sorgte Lionel Schmid per Penalty mit seinem persönlichen Hattrick für den Anschlusstreffer, bevor Björn Schmid einen Freistoss aus 25 Metern unhaltbar in die Maschen zirkelte. In der 69. Minute hatte Remo Lauener seinen Auftritt. Alleine auf den Torhüter zustürmend, erwischte er diesen mit einem Schuss durch die Beine. Die erstmalige Führung war Tatsache.  Die Berner versuchten nochmal alles, blieben aber bis zum Schluss an der nun mustergültig auftretenden Abwehr immer wieder hängen. Der Sieg Frutigens war letztendlich mehr als verdient.

«Disziplin und Geduld haben den Sieg gegen die körperlich sehr gute Mannschaft erst möglich gemacht. Das war eine Teamleistung mit viel Wille und Kampf!» so ein stolzer Trainer Mario Schmid nach dem Spiel.

Matchtelegramm Junioren B, Promotion
FC Frutigen/Reichenbach  – FC Bern 1894a 6:5 (3:5)  
Zuschauer: 60. Tore: 2. Denitz Karatay 0:1, 15. Lionel Schmid (Penalty) 1:1, 28. Michée Nzuzi 1:2, 32. Ayaan Khan (Penalty) 1:3, 35. Ayaan Khan 1:4, 38. Lionel Schmid 2:4, 40. Yoann Donzé 3:4, 45.+2 Ayaan Khan 3:5, 51. Lionel Schmid (Pe-nalty) 4:5, 62. Björn Schmid 5:5, 69. Remo Lauener 5:6. Frutigen/Reichenbach: Tim Mosimann (C), Lenny Steiner, Levin Häfeli, Marc Schmid, Kenzo Rüegg, Joël Schmid, Tim Schmid, Björn Schmid, Yoann Donzé, Remo Lauener, Lionel Schmid, Juri Friedli, Loris Moré Castillo, Silas Bettschen, Sandro Teuscher. Trainer: Peter Schmid, Mario Schmid.

©Toni Stoller