fc_signet2.gif

p_head.jpg

FC Heimberg - 3. Liga 1:6 (0:2)

Team: 3. Liga Herren
Datum: 01.09.2020

Mit zwei Auftaktsiegen wollte Frutigens 3. Liga Herrenteam den Schwung auch gegen den FC Heimberg mitnehmen. Dieses Vorhaben misslang gründlich.

Die letzte Partie gegen den FC Dürrenast war eine Galavorstellung des jungen Frutiger Teams. Mit dem FC Heimberg war ein Gegner zu Gast, der sich gegenüber der letzten Saison auf einigen Positionen personell verstärkt hat.

Von Beginn weg wollte niemand Risiko eingehen. Der Ball wurde in den eigenen Reihen hin und her geschoben, ein Spielfluss kam so nicht auf. Heimberg spielte aus einer gestärkten Defensive und lauerte auf Fehler. Seine Stürmer brachen gleich mehrere Male durch, scheiterten aber am Unvermögen oder am Torhüter. Nur einmal kamen die Frutiger in den ersten zwanzig Minuten gefährlich vor das Tor der Gäste. Jason Maurer scheiterte mit einem Kopfball äusserst knapp. In der 22. Minute nutzte Gästespieler Adrian Stucki eine Unachtsamkeit kaltblütig aus. Völlig ungedeckt hämmerte er den Ball zur Führung ins Netz. Dies rüttelte Frutigen auf. Nur zwei Minuten nach dem Gegentreffer entwischte Janick Locher und hob den Ball gekonnt über den Torhüter hinweg zum 1:1 ins Tor. Die Einheimischen traten nun geschlossener auf und hatten mehr vom Spiel. Die Gäste blieben aggressiv im Zweikampf. Torchancen blieben weiter Mangelware. Die erste Hälfte war zeitlich bereits abgelaufen, Heimberg durfte noch einen Eckball treten. Aus dem Gewühl heraus traf Ramon Schneider via Lattenunterkante zur 1:2-Pausenführung.

Die Frutiger mussten in der ersten Hälfte feststellen, dass Heimberg gegenüber früheren Auftritten spielerisch und kämpferisch nicht mehr vergleichbar war. Bisher konnten sie selber nicht umsetzen, was sie sich vorgenommen hatten. Dies gelang nach Wiederanpfiff. Das Pressing funktionierte wieder, der Gegner wurde unter Dauerdruck gesetzt. Dies führte dazu, dass die Zweikämpfe zunehmend härter und bissiger geführt wurden. Pech hatten die Einheimischen, dass sie so ihren einge-wechselten Stürmer Joel Brügger verletzungsbedingt verloren. Sie verpassten es zudem, die sich ergebenden Chancen zu nutzen. Heimberg hingegen zeigte sich weiter kaltblütig. In der 72. Minute sorgte Adrian Stucki mit seinem zweiten Treffer für eine Vorentscheidung. Das Heimteam liess nun merklich nach. Fehler häuften sich, der Glaube an die Wende war sichtlich nicht mehr da. So erhielten sie noch weitere drei Tore, davon zwei in der Nachspielzeit. Dies führte zur brutalen 1:6-Niederlage, die das Team in dieser Höhe nicht verdient hatte.

Matchtelegramm Meisterschaft 3. Liga
FC Frutigen – FC Heimberg 1:6 (1:2)
Zuschauer: 170. Tore:  22. Adrian Stucki 0:1, 24. Janick Locher 1:1, 45. Ramon Schneider 1:2, 72. Adrian Stucki 1:3, 84. Patrick Fuhrer 1:4, 90.+2 Philipp Studer 1:5, 90.+3 David Schmocker 1:6. Frutigen:  Dorian Scherz, Pascal Schmid, Thomas Rei-chen, Pirmin Häfeli, Mario Rosser, Ruben Dos Santos Seixas, Janick Locher, Hansueli Hänni, Marco Schranz, Jason Maurer (C), Yannick Rohrer, Joel Rubin, Janick Egger, David Wieland, Simon Bütschi, Reto Zumkehr, Timo Büschlen, Joel Brügger. Trainer: Gerhard Fuchs, Jürg Brügger.

© Bericht Toni Stoller