fc_signet2.gif

p_head.jpg

FC Allmendingen - 3. Liga 4:0 (1:0)

Team: 3. Liga Herren
Datum: 08.09.2020

Im letzten Spiel gegen den FC Heimberg musste das junge Frutiger 3. Liga-Team gleich sechs Tore einstecken. Mit einer disziplinierten und kämpferischen Leistung wollten sie auswärts dem starken FC Allmendingen Paroli bieten.

Die ersatzgeschwächten Frutiger wussten, dass sie nur mit einer kämpferisch starken Leistung Punkte in Allmendingen ergattern konnten. Dass dies möglich ist, zeigten die Youngsters kürzlich mit dem Sieg gegen den FC Dürrenast.

Das Heimteam liess von Beginn weg keinen Zweifel aufkommen, wer auf dem Zelgli der Chef ist. Mit schnellem Kombinationsfussball drängte es auf den Führungstreffer. Sandro Eberhart nutzte nach sechs Minuten den gewährten Freiraum und traf. Das junge Frutiger Team liess sich jedoch nicht einschnüren. Es suchte jede sich bietende Gelegenheit, um zu gefährlichen Aktionen zu kommen. Die beste Möglichkeit verpasste in der ersten Viertelstunde Yannick Rohrer mit einem Kopfball. Die Hausherren spielten weiter gross auf. Gleich mehrere Male hatten sie das Glück nicht auf ihrer Seite. Einmal rettete Frutigens Abwehrrecke Pirmin Häfeli auf der Linie, zweimal trafen sie nur den Pfosten. Die Frutiger kämpften wacker und hielten mit grossem Einsatz entgegen. Kurz vor der Pause waren sie dem Ausgleich sehr nahe. Yannick Rohrer entwischte der Abwehr, sein Lobball geriet jedoch zu kurz. Mit dem knappen Rückstand zur Pause war Frutigen gut bedient.

Das Heimteam kam geladen aus der Kabine. Solchen Widerstand hatten es nicht erwartet. Spielerisch wussten seine Spieler weiter zu überzeugen, konnten aber die grosse Überlegenheit vorderhand nicht in Tore ummünzen. Frutigen war nun derart mit Abwehraufgaben beschäftigt, dass sie sich kaum mehr nach vorne orientieren konnte. In der 75. Minute wurde das Anrennen der Einheimischen belohnt. Erneut Sandro Eberhart reagierte nach einem Prellball am schnellsten. Völlig allein stehend schob er den Ball zum erlösenden 2:0 ins Netz. Der Druck auf Frutigens Abwehr nahm weiter zu. Mit einem Eigentor in der 87. Minute war das Schicksal der tapfer kämpfenden Frutiger-Armada definitiv besiegelt. Das Tor zum 4:0 in der Nachspielzeit war nur noch eine Zugabe der Hausherren, die an diesem Tag einen enorm starken Eindruck hinterlassen hatten.

Am Samstag um 18.00 Uhr trifft der FC Frutigen zuhause auf den FC Obersimmental. Mit einem Sieg könnten sich die Frutiger im Mittelfeld festsetzen und weiter von den Abstiegsplätzen lösen.

Matchtelegramm Meisterschaft 3. Liga
FC Allmendingen – FC Frutigen 4:0 (1:0)
Zuschauer: 100. Tore:  6. Sandro Eberhart 1:0, 75. Sandro Eberhart 2:0, 87. Eigentor Frutigen 3:0, 90.+1 Samir Rogenmoser 4:0. Frutigen:  Dorian Scherz, Simon Bütschi, Thomas Reichen, Pirmin Häfeli, Mario Rosser, Ruben Dos Santos Seixas, Janick Locher, Hansueli Hänni, Joel Brügger, Jason Maurer (C), Yannick Rohrer, Joel Rubin, Janick Egger, David Wieland, Sandro Hafner, Andreas Grossen. Trainer: Gerhard Fuchs, Jürg Brügger.

 

© Bericht und Fotos Toni Stoller