fc_signet2.gif

p_head.jpg

3. Liga - FC Obersimmental 3:0 (1:0)

Team: 3. Liga Herren
Datum: 15.09.2020

Dem Frutiger 3.-Liga-Team fehlte in den letzten drei Partien trotz guter Leistungen das Wettkampfglück. Gegen den letztplatzierten FC Obersimmental gab es nun keine Option ausser einem Heimsieg.

Frutigens Trainer Fuchs und Glauser stellten ihr Team gegen den FC Obersimmental auf verschiedenen Positionen um. Die jüngeren Spieler mussten vorderhand auf der Bank Platz nehmen. Erfahrung war gefragt. Die Ansage war klar: Gegen den kampfstarken Gegner nicht ins Messer laufen und mutig nach vorne spielen. Die Frutiger konnten zu Beginn ihre Nervosität nicht verbergen. Die Wichtigkeit des Spiels schien in den Köpfen mehr als präsent zu sein. Trotzdem hatten sie die Partie fest im Griff. Die Gäste überzeugten zwar mit ihrer kämpferischen Einstellung, konnten spielerisch aber keine Akzente setzen.

Das Heimteam kam bereits nach zehn Minuten zur ersten Grosschance. Hansueli Hänni konnte diese nicht nutzen. Besser machte es Yannick Rohrer in der 20. Minute. Nach einem langen Zuspiel konnte er allein auf den Torhüter losziehen und vollendete den Angriff souverän zum 1:0. Obschon Frutigen das Spiel nach Belieben dominierte, fehlte es weiterhin an der nötigen Lockerheit und Laufbereitschaft. Erst kurz vor der Pause kam nochmal Spannung auf. Nach einem zu kurz geratenen Rückpass verpasste Timo Büschlen alleine vor dem Torhüter den zweiten Treffer nur knapp.

Die Partie verlief in der ersten Hälfte für Spieler und Zuschauer enttäuschend. Obschon die Hausherren den Ton angaben, wäre mehr drin gelegen. Nur auf Sicherheit zu spielen, war eigentlich nicht das Ziel gewesen. Dies sahen auch die beiden Trainer so. Entsprechend reagierten sie und wechselten die «jungen Wilden» ein. Die Partie entwickelte sich nun so, wie sie sich von Beginn weg vorgenommen hatten. Aus einer starken Abwehr heraus klappte das schnelle Umschaltspiel nach vorne jetzt vorzüglich. Dies führte zu schönen Spielzügen, die von Erfolg gekrönt wurden. Der eingewechselte Ruben Dos Santos Seixas platzierte den Ball in der 53. Minute aus 20 Metern ins Lattenkreuz – das schönste Tor der Partie. Pech hatte er nur kurze Zeit später, als er aus aussichtsreicher Position nur den Pfosten traf. Und Frutigen setzte gleich nach. Keine 60 Sekunden gespielt, schraubte Yannick Rohrer das Resultat nach einer Traumkombination auf 3:0 hinauf. Die Gäste konnten nicht mehr reagieren. Das Heimteam erspielte sich weiterhin gute Möglichkeiten, die ungenutzt blieben. So blieb es beim 3:0-Sieg, der in dieser Höhe mehr als verdient war.am

Am Dienstagabend um 20 Uhr empfangen die Frutiger zu Hause in der dritten Runde des Berner Cups den FC Muri-Gümligen (2. Liga). Hier gelten sie zwar als krasser Aussenseiter, sind aber dank ihrer Heimstärke zu allem fähig.

Matchtelegramm Meisterschaft 3. Liga
FC Frutigen – FC Obersimmental 3:0 (1:0).
Zuschauer: 100. Tore: 20. Yannick Rohrer 1:0, 53. Ruben Dos Santos Seixas 2:0, 53. Yannick Rohrer 3:0. Frutigen: Dorian Scherz, Yanick Egger, Thomas Reichen, Pirmin Häfeli, David Wieland, Timo Büschlen, Jason Maurer (C), Yves Ramseier, Hansueli Hänni, Joel Brügger, Yannick Rohrer, Joel Rubin, Simon Bütschi, Mario Rosser, Ruben Dos Santos Seixas, Janick Locher, Silas Wieland. Trainer: Gerhard Fuchs, Bernhard Glauser

 

© Bericht und Fotos Toni Stoller