Zum Inhalt springen

Matchbericht 3. Liga –  Den Drittplatzierten niedergerungen

    Toni Stoller

    Im Spiel gegen Steffisburg wollte der FC Frutigen zeigen, dass er in dieser Saison weiterhin mit den Topteams mithalten kann. Frutigens Trainerduo musste erneut auch viele verletzte, angeschlagene und abwesende Spieler verzichten. Trotzdem waren sie von der Qualität der noch einsetzbaren Akteure vollumfänglich überzeugt. Für die Zwillinge Björn und Tim Schmid ging ein Traum in Erfüllung. Die beiden A-Junioren-Spieler wurden erstmals gemeinsam in die erste Mannschaft berufen und kamen auch zum Einsatz.

    Die Frutiger wurden von ihren Trainern optimal auf das Spiel gegen den Drittplatzierten eingestellt. Von der ersten Minute an versuchten sie, den Spielfluss des Heimteams mit grossem Einsatz und Forechecking zu brechen. Dies gelang die erste Viertelstunde vorzüglich. Torgefährliche Szenen waren bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu bestaunen. Das Heimteam stellte sich von Minute zu Minute besser auf den aufsässigen Gegner ein und spielte nun besser mit. Zweimal vergaben sie in aussichtsreicher Position beste Möglichkeiten, bei denen sich Torhüter Dario Grossenbacher mit Glanzreflexen auszeichnete. Die Gäste liessen sich nun vermehrt in die eigene Hälfte zurückdrängen. Dank viel Einsatz konnte dem grossen Druck des Heimteams bis zur Pause standgehalten werden, ohne selbst zu torgefährlichen Aktionen zu kommen. Torlos ging das bisher unterhaltsame Spiel in die Pause.

    Spannung bis zur letzten Sekunde

    Das Heimteam hatte im ersten Durchgang mehr vom Spiel und wirkte gefährlicher. Bei den Frutigern stimmte zwar der Einsatz, das Laufen ohne Ball und die Passgenauigkeit musste jedoch verbessert werden. Und diese Punkte wurden umgehend in die Tat umgesetzt. Frutigen war nun das dominantere und spielbestimmende Team. Es erspielte sich beste Möglichkeiten, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Die Heimberger waren nur noch mit Konterspiel gefährlich, bei dem auch sie zu guten Chancen kamen, aber nicht reüssierten. Der Druck der Gäste wurde immer höher und in der 70. Minute belohnt. Kevin Zurbrügg hämmerte den Ball zur vielumjubelten Führung mit einer Direktabnahme ins Netz. Die engagierte Partie wogte hin und her und blieb spannend bis zur letzten Sekunde. Gleich beide Teams kamen in der Nachspielzeit zu einer 100%-Chance, die jedoch jeweils klar vergeben wurde.

    Matchtelegramm Meisterschaft 3. Liga

    FC Steffisburg – FC Frutigen 0:1 (0:0)

    Zuschauer: 60. Tore:  70. Kevin Zurbrügg 0:1. Frutigen: Dario Grossenbacher, Aron Greber, Hansueli Hänni, Pirmin Häfeli, Janick Locher, Timo Büschlen, Manuel Rösch, Joel Brügger, Kevin Zurbrügg, Jason Maurer (C), Silas Wieland, Joel Rubin, Thomas Reichen, Yves Ramseier, Sandro Hafner, Björn Schmid, Tim Schmid. Trainer: Gerhard Fuchs, Bernhard Glauser.

    Manuel Rösch (rechts) war in der zweiten Hälfte Dreh- und Angelpunkt bei den Frutigern
    Die Zwillinge Björn (links) und Tim Schmid wurde ein Traum wahr – erstmals durften sie gemeinsam in der ersten Mannschaft mitspielen