Zum Inhalt springen

Matchbericht 3. Liga – Pflichtsieg gegen Schlusslicht

Fussball Auch gegen den Tabellenletzten bekommt man die Punkte nicht geschenkt. Dies erfuhr das Frutiger 3. Liga-Team am Samstag eindrücklich. Gegen den kämpferischen FC EDO Simme holte es nur mit grösster Mühe die drei Punkte.

Toni Stoller

Nur drei Tage nach dem überzeugendem und starken Auftritt im Berner Cup gegen den Zweitligisten FC Ostermundigen mussten die Frutiger Spieler bereits wieder einen Ernstkampf austragen. Würden die Kräfte gegen den FC EDO Simme noch reichen?

Das Heimteam legte gleich los. Bereits nach zwei Minuten machte der Gästetorhüter eine Grosschance von Kevin Zurbrügg zunichte. Die Frutiger bemühten sich, das Tempo weiter hochzuhalten und den Gegner unter Druck zu setzen. Die Simmentaler hielten mit starkem Zweikampfverhalten entgegen und zerstörten damit bereits früh den Spielaufbau ihres Gegners. Sie suchten mit langen Bällen ihr Glück. Immer wieder fanden sie dadurch Lücken und kamen so zu Chancen. Luca Jungen nutzte nach Ablauf der ersten Viertelstunde ein Missverständnis in der Abwehr, konnte allein auf das Tor ziehen und schob den Ball unhaltbar ins Tor. Die Hausherren reagierten prompt. Nur Sekunden später erzielte Kevin Zurbrügg nach einem vorgängigen Lattenschuss per Kopf den raschen Ausgleich. Hektik, viele Fehlzuspiele und das auf beiden Seiten kompromisslose Einsteigen führten dazu, dass jeglicher Spielfluss bis zur Pause weitgehend verhindert wurde.

Steigerung erst im letzten Viertel

Die Frutiger wurden in der Pause von ihren Trainern wachgerüttelt. Sicher waren die Beine nach der Mittwochspartie schwerer als sonst. Trotzdem war die Leistung der ersten Hälfte nicht schönzureden. Mit Einwechslungen setzten die Trainer Zeichen. EDO blieb jedoch weiter der unangenehme und unberechenbare Gegner. Seine Spieler kämpften aufopfernd. Nachdem Yannick Rohrer in der 56. Minute äusserst knapp am stark reagierenden EDO-Schlussmann scheiterte, verflachte das Spiel erneut. Erst eine Viertelstunde vor Schluss kam wieder Spannung auf. Die Frutiger suchten nun vehementer die Entscheidung, scheiterten jedoch vorderhand mit besten Möglichkeiten gleich mehrere Male erneut am starken Gästetorhüter. Nach achtzig Minuten wurden die Angriffsbemühungen mit Erfolg gekrönt. Topscorer Sandro Hafner liess die aufgerückte EDO-Abwehr mit einem trockenen Antritt stehen, überlief den Torhüter und schob den Ball zum vielumjubelten 2:1 ins Netz. Frutigen verwaltete die Führung bis zum Ende souverän und holte so den glücklichen Sieg im mässigen Spiel.

Matchtelegramm Meisterschaft 3. Liga

FC Frutigen – FC EDO Simme 2:1 (0:0)

Zuschauer: 130. Tore:  15. Luca Jungen 0:1, 16. Kevin Zurbrügg 1:1, 80. Sandro Hafner 2:1. Frutigen: Matthias Bärtschi, Aron Greber, Timo Büschlen, Pirmin Häfeli, Marco Schranz, Joel Brügger, Manuel Rösch, Yves Ramseier, Kevin Zurbrügg, Jason Maurer, Silas Wieland, Mario Rosser, Janick Locher, Yannick Rohrer, Sandro Hafner, Tim Mosimann. Trainer: Gerhard Fuchs, Bernhard Glauser.

Die Zweikämpfe wurden hart am Limit geführt
Frutigens Marco Schranz (r. blau-weiss) kämpfte aufopfernd und schaltete sich immer wieder in den Angriff ein
Bei Frutigens Marco Schranz (r. blau-weiss) ist hartes Zweikampfverhalten vorprogrammiert