Zum Inhalt springen

Matchbericht B-Junioren: Final Berner Cup

    Die B-Junioren des FC Frutigen / Reichenbach setzten sich im Final des Berner Cups in einer an Spannung nicht zu übertreffenden Partie gegen das Team Thun Nord (Lerchenfeld) durch. Das Spiel blieb bis zum Schluss auf Messers Schneide.

    Die Zuschauerkulisse am Finalturnier des Berner Cups in Thun war am Sonntagnachmittag enorm und mit vielen Fans aus dem Kandertal bespickt. Sie waren wegen der B-Junioren des FC Frutigen / Reichenbach angereist. Diese hatten sich mit grandiosen Leistungen in den Final gespielt und standen nun vor einem der grossen Höhepunkte ihrer Fussballerlaufbahn. Ihr Gegner, das Team Thun Nord, war kein unbeschriebenes Blatt und hatte den angestrebten Meistertitel verpasst. Nun sollte der Cupsieg für eine Versöhnung sorgen.

    Anschlusstreffer vor dem Seitenwechsel
    Der Final entwickelte sich an diesem heissen Nachmittag von Beginn an zu einer abwechslungsreichen Partie. Die Frutiger waren taktisch klug eingestellt und attackierten erst ab der Mittellinie. Bereits nach drei Minuten landete der Ball nach einem missglückten Abschluss von Björn Schmid für alle überraschend den Weg ins gegnerische Tor. Frutigen nutzte den Schwung und erspielte sich in der Folge gleich mehrere Grosschancen. Nach 20 Minuten und einer Traumkombination erhöhte Jona Frick auf 2:0. Der Druck seitens der Thuner nahm zu. Frutigens Torhüter Juri Friedli rettete sein Team gleich mehrere Male mit spektakulären Paraden vor einem Gegentreffer. Erst kurz vor der Pause musste er sich nach einem raffinierten Heber von Cedric Ogg zum Pausenresultat von 2:1 geschlagen geben.

    Die Zeitstrafe blieb ungenutzt
    Die Frutiger hatten in der ersten Hälfte zu viele Chancen nicht verwertet. Ob sich dies nicht rächen würde? Mit einigen Wechseln sollten frische Kräfte neue Impulse geben. Die Thuner starteten diesmal besser, verschenkten jedoch die besten Chancen oder scheiterten am eingewechselten Frutiger Goalie Tim Mosimann. Einmal rettete die Latte. Aber auch die Frutiger sündigten weiter im Abschluss und verpassten beste Möglichkeiten. Nachdem sie in der 72. Minute nach einer zehnminütigen Zeitstrafe nur zu zehnt spielen durften, zogen sie sich in die eigene Abwehrhälfte zurück. Thun Nord konnte die Zeitstrafe jedoch nicht nutzen und liess merklich nach. Wieder vollzählig, nahmen die Frutiger nun das Zepter in die Hand. Der Thuner Schlussmann wuchs – wie zuvor seine beiden Frutiger Pendants – über sich hinaus. Nach mehreren Glanzparaden musste er sich nur noch in der Nachspielzeit geschlagen geben: Jona Frick verwertete ein Zuspiel von Marc Schmid zum entscheidenden 3:1. Danach war Schluss im unterhaltenden und bis zur letzten Minute spannenden Spiel. Der FC Frutigen / Reichenbach war der würdige und verdiente Sieger im Final des Berner-Cups 2022.

    Berner Cupfinal Junioren B
    FC Frutigen / Reichenbach – Team Thun Nord (Lerchenfeld) 3:1 (2:1). Zuschauer: 400. Tore: 3. Björn Schmid 1:0; 22. Jona Frick 2:0; 39. Cedric Ogg 2:1; 90. +2 Jona Frick 3:1. Frutigen: Juri Friedli, Lenny Steiner, Levin Häfeli, Laurin Kocher, Kenzo Rüegg, Tim Schmid (C), Jan Hurni, Björn Schmid, Jona Frick, Jonas Elsener, Marc Schmid, Nevio Flückiger, Joël Schmid, Lian Flückiger, Mario Inniger, Enea Timmerije, Tim Mosimann, Yoann Donzé. Trainer: Charly Hurni, Georg Timmerije und Jan Schmid. Abwesend: André Seixas, Sandro Teuscher, Lionel Schmid, Léo Tuy, Serin Stoller. Besonderes: Frutigen ab 72. Minute mit einem Spieler weniger (Zeitstrafe).

    © Bericht und Fotos Toni Stoller

    Die B-Junioren FC Frutigen/Reichenbach in Jubelpose nach dem Sieg im Final des Bernercups 2021/22 sind ein Versprechen für die Zukunft

    Der Pokal wandert ins Clubhüsi des FC Frutigen
    Der Frutiger Captain Tim Schmid durfte den Pokal als Erster in Empfang nehmen