Zum Inhalt springen

Spielbericht Junioren A, Achtelfinale Berner Cup vom 23. August 2023

    FC Frutigen-Reichenbach gegen FC Köniz
    In einem mit Spannung erwarteten Aufeinandertreffen zwischen den A-Junioren von FrutigenReichenbach und dem FC Köniz zeigte die Heimmannschaft eine beeindruckende kämpferische
    Leistung und drehte das Spiel nach einem anfänglichen Rückstand. Die Zuschauer wurden mit einem
    spannenden Fussballspiel verwöhnt.

    Der FC Köniz ging von Anfang an in die Offensive und drängte die Gastgeber mit Pressing, hohem
    Tempo und ausgeklügelten Spielzügen tief in die eigene Hälfte zurück. Gegen einen so spielstarken
    Gegner – gespickt mit 2. Liga Spielern – hatte wohl noch selten ein Juniorenteam aus dem Kandertal
    gespielt und so waren es dann auch die Stadtberner, die aufgrund ihrer anfänglichen Dominanz in der 4. Spielminute durch einen Weitschuss völlig verdient in Führung gingen. Die Könizer setzten ihre
    Angriffsbemühungen weiter fort und schlugen in der 20. Spielminute schon wieder zu. Durch einen
    schnellen Konter gelang es ihnen, die Abwehr des Heimteams auszuspielen und die Führung auf 2:0
    auszubauen.

    Um sich zurück ins Spiel zu kämpfen, waren nun Teamgeist und Leidenschaft gefragt. Die
    Heimmannschaft versuchte, die Räume im Mittelfeld für den übermächtig scheinenden Gegner noch
    enger zu machen, um Köniz zu langen Bällen zu zwingen und so ihr schnelles Passspiel zu
    unterbinden. Diese Taktik funktionierte und in der 26. Spielminute erzielte Frutigen-Reichenbach mit
    dem 1:2 den Anschlusstreffer. Das Tor gab neuen Auftrieb und das Heimteam war hochmotiviert, den
    Städtern aus Bern die Stirn zu bieten. Konsequent und mutig spielten die Gastgeber in der Defensive
    nur noch im Eins gegen Eins gegen die schnellen und technisch versierten Angreifer und nach
    Ballgewinnen gelang es zunehmend, die gegnerische Dreierabwehrkette in Verlegenheit zu bringen.
    In der 42. Spielminute wurde dieses grosse Engagement mit dem Ausgleichstreffer belohnt und mit
    einem 2:2-Remis ging es anschliessend in die Halbzeitpause.

    Die zweite Halbzeit begann genau so temporeich wie die erste, allerdings war jetzt FrutigenReichenbach spielbestimmend. Das anfängliche Pressing der Könizer liess nach und ihre Kräfte
    schwanden. In der 55. Spielminute wurde die Hartnäckigkeit der Einheimischen belohnt und sie
    gingen erstmals mit 3:2 in Führung. Einen kleinen Dämpfer stellte der unglücklich abgefälschte
    Ausgleichstreffer der Könizer nur 5 Minuten später dar, aber die Gastgeber liessen sich nichts
    anmerken und antworteten prompt in der 67. Spielminute mit dem 4:3.

    Frutigen-Reichenbach war jetzt nicht mehr zu stoppen, zeigte eine bemerkenswerte Teamleistung
    und ließ den Ball geschickt in den eigenen Reihen zirkulieren. In der 75. Spielminute bauten die
    Einheimischen die Führung aus und erhöhten auf 5:3. Erstmals war man mit zwei Zählern in Front,
    doch auch auf diesem Vorsprung konnte nicht lange ausgeruht werden, da die Könizer in der 82.
    Spielminute den Anschlusstreffer per Weitschuss erzielten.

    Die Hektik im Spiel nahm wieder zu, die Kräfte und spielerische Qualität dementsprechend ab und
    sowohl Akteure als auch Zuschauer waren angespannt. Jetzt hiess es für Frutigen-Reichenbach, sich
    zusammenzureissen, ruhig zu bleiben und zu kämpfen bis zum Schluss. Dieser Wille, den die
    Kandertaler an diesem Abend zeigten, verhalf ihnen schlussendlich in Form eines wunderschönen
    Hocheckschusses in der 84. Spielminute mit dem 6:4 zur endgültigen Entscheidung im Spiel.
    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Junioren von Frutigen-Reichenbach ihr Herz auf dem
    Platz liessen und mit fairem Kampf, taktischem Kalkül und herausragendem Teamgeist die sehr
    starken Könizer besiegten. Nun geht es im April mit dem Viertelfinale weiter!


    Levin Häfeli, Spieler der A-Junioren

    Turnierwoche 2024 Visual