Zum Inhalt springen

Trainingsstart ab KW 2 unter Einhaltung aller Vorgaben des BAG und des SFV

    Geschätzte Trainer und Funktionäre

    Wir wünschen Allen eine guten Start ins 2002!

    Ab kommender Woche starten die Schulen wieder. Aus diesem Grund haben wir uns entscheiden, den Trainingsbetrieb unter Berücksichtigung der Vorgaben des BAG und des SFV wieder freizugeben:

    Vereinfacht sind folgende Punkte zu berücksichtigen:

    Training in Innenräumen ab 16 Jahren

    • 2G Regelung für alle Beteiligen inkl Maskenpflicht oder
    • 2G+ für alle Beteiligten ohne Maskenpflicht

    Training in Innenräumen unter 16 Jahren

    • 2G Regelung für Trainer und Maskenpflicht oder
    • 2G+ für Trainer ohne Maskenpflicht
    • Keine Maskenpflicht für Kinder unter 16 Jahren.

    Hier die offizielle Formulierung des SFV:

    • Für Personen, die sportliche Aktivitäten ausüben, gibt es in Aussenbereichen keine Einschränkungen.
    • 2G-Zertifikatspflicht (geimpft oder genesen) und Maskenobligatorium in Innenbereichen von Sportanlagen.
    • Direkt Beteiligte am Spiel- und Trainingsbetrieb (SpielerInnen, SchiedsrichterInnen, TrainerInnen) können bei der Anwendung von 2G+ (Geimpft, Genesen plus Testzertifikat) auf das Maskentragen verzichten.
    • Eine Ausnahme der Maskenpflicht besteht für Gastronomieangebote (Klubrestaurant), wobei die Konsumation von Speisen und Getränken nur sitzend erfolgen darf.
    • Masken- und 2G-Zertifikatspflicht (geimpft, genesen) bei allen Veranstaltungen in Innenbereichen, inkl. sportliche Aktivitäten. Davon ausgenommen sind bei der eigentlichen Sportausübung im Amateur- und Breitensport nur Personen, die geimpft, genesen und negativ getestet sind (2G+). Weiterhin ausgenommen sind Personen unter 16 Jahren.
    • Falls es in den Sporthallen oder Innenräumen keine Sitzmöglichkeiten gibt, besteht die Möglichkeit den Zutritt auf Geimpfte und Genesene mit Testzertifikat zu beschränken (2G+). Bei 2G+ entfallen Masken- und Sitzpflicht (bei Konsumation).
    • 3G-Zertifikatspflicht bei Veranstaltungen im Freien (Wett- und Freundschaftsspiele) mit mehr als 300 Beteiligten (SpielerInnen, ZuschauerInnen, etc.). Personen unter 16 sind weiterhin ausgenommen.