Zum Inhalt springen

Vorrundenbericht Saison 2023/24

    Die Vorrunde der Fussballsaison 2023/24 beim FC Frutigen ist zu Ende und konnte mit diversen Höhepunkten, wie auch ein paar negativen Seiten die im Sport dazu gehören, positiv beendet werden.

    Den ersten Grundstein für sportlichen sowie auch sozialen Erfolg für den Verein gestaltete man bereits Anfangs Jahr mit dem Neubau des neuen «FC Hüsi».
    An die erfolgreich absolvierte letzte Saison, trotz ganz knapp gescheitertem Aufstieg in die 2. Liga der ersten Mannschaft, dem Ligaerhalt der 2. Mannschaft in der 4. Liga, dem Ligaerhalt der A in der Youth League sowie auch dem Ligaerhalt der B Junioren in der Youth League durfte man gespannt, und wiederum mit grossen Erwartungen der neuen Saison entgegenblicken.

    Die Saison 2023/24 wurde in der Sommerpause 23.-25. Juni mit einem riesigen und absolut erfolgreichen 75 Jahr Jubiläum des Vereins gestartet. Schon an diesem Anlass verspürte man, dass in diesem Verein vieles zusammenpasst und alle an einem Strick reissen. Nach diesem gelungenen Anlass, waren alle beteiligten erschöpft und glücklich, jedoch war die Erholungsphase nicht von langer Dauer.
    Denn bereits eine Woche später kam das nächste Highlight.
    Der gesamte FC Frutigen hatte sich mit seiner fairen Spielweise (Rang 2 in der Fairplay Trophy der ganzen Schweiz) einen verdienten Startplatz der 3. Liga im Schweizer-Cup 1/32 Final erarbeitet. Die Auslosung, die im Live Stream im TV übertragen wurde, durfte unser Präsident Thomas Rösch quasi selbst bestimmen wer unser Gegner sein wird. Er hatte eine Superhand und zog für den FC Frutigen unseren benachbarten, zwar etwas in einer höheren Spielklasse spielenden FC Thun! Aus diesem Losentscheid wurde somit am 19. August, innert kürzester Zeit das nächste grosse Fussballfest auf die Beine gestellt. Vor knapp 2500 Zuschauern ging das Spiel zwar mit 0:5 verloren, jedoch wird dieses Spiel immer im Herzen der Fussballfans wie auch der Spieler bleiben.
    Noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten dieser grossartigen Anlässe! Und dies alles, wohlverstanden vor der anstehenden neuen Saison euphorisierte den ganzen Verein.

    Kurzer Rückblick auf die Meisterschaft

    Die erste Mannschaft startete mit einem Sieg in die Meisterschaft und durfte sehr wohl als Erfolg gewertet werden, weil der Höhepunkt mit dem Cupspiel eigentlich schon vor der Saison Anstand und man gespannt war, wie sich dies auf die Mannschaft auswirken wird. Im zweiten Meisterschaftsspiel war dann bereits die erste Niederlage Tatsache, konnte aber bei den darauffolgenden Spielen positiv reagieren. Um hier nicht alle Resultate zu erwähnen gab es mit Hochs und Tiefs spannende und attraktive Spiele zu bestaunen und der Vorrunden Abschluss wurde auf dem 2. Platz mit 2 Punkten Rückstand auf den FC Heimberg beendet. Somit ist die erste Mannschaft völlig auf Kurs und an der Spitze der Tabelle anzutreffen.
    Erfreulicherweise überwintert die erste Mannschaft auch noch im Delaay Sport Berner Cup und ist noch mit dabei. Sie trifft im April im 1/4 – Final Zuhause auf den 2. Ligisten FC Kirchberg.
    Den 1/8 Final konnte man im Oktober in einem spannenden und hochdramatischen Spiel (nach 0:2 Rückstand) im Elfmeterschiessen gewinnen.

    Die zweite Mannschaft begann die Vorrunde nicht optimal und verloren die ersten 3 Spiele. Jedoch konnte man auf die 3 Niederlagen reagieren und gewann die nächsten 4 Spiele infolge und konnten sich somit auf den Abstiegsplatz etwas Luft verschaffen. Nach der Vorrunde liegt man mit 7 Punkten Rückstand auf den erst platzierten FC Reichenbach, und 8 Punkten Vorsprung auf den Abstiegsplatz auf dem guten 7. Tabellenplatz.
    Somit ist auch die zweite Mannschaft sehr gut im Rennen um sich in der Endabrechnung der Saison 2023/24 eine gute Rangierung zu sichern.

    Die A Junioren Youth League zeigten in der Vorrunde eine sehr beachtliche Leistung, mit ausgezeichneten Spielen auf hohem spielerischem Niveau, weil doch mit einem sehr schmalen Kader die Saison in Angriff genommen wurde. Dadurch dass Verletzungen in der 1. Mannschaft das Kader auch reduziert wurde, mussten/durften Spieler in der 1. Mannschaft aushelfen und haben dies auch mit Bravour hervorragend gemeistert. Die A Junioren erreichten den ausgezeichneten 4. Rang in der Youth League. Zudem sind sie auch noch im Delaay Sport Berner Cup mit dabei und spielen am 24. April 2024 im 1/4-Final um den Halbfinaleinzug gegen den FC Grünstern Youth League. Den 1/8-Final gewannen die Junioren in einem temporeichen und hochstehenden Spiel gegen den FC Köniz das mit sechs 2. Liga Spielern bestückt war (auch 0:2 Rückstand) noch mit 6:4, jedoch in der regulären Spielzeit!  

    Die B Junioren Youth League hatten das gleiche Übel zu verzeichnen wie die A Junioren. Durch die besagten diversen Verletzungen mussten somit auch bei den B Junioren einige Spieler bei den A Junioren aushelfen, damit genügend Spieler am Spieltag anwesend waren. Trotz diesen schwierigen Situationen konnten auch die B Junioren sehr gute Spiele zeigen und erreichten in der Schlussabrechnung der Vorrunde den wunderbaren 5. Platz.

    Die C Junioren 2. Stärkeklasse schafften mit dem Gruppensieg den Aufstieg in die 1. Stärkeklasse und gratuliere ganz herzlich zu diesem Erfolg. Ich wünsche dem Team auf die Rückrunde einen guten Start in der oberen Spielklasse und bin überzeugt, dass sie dies mit grossem Kampfgeist meistern werden.

    Um nicht alle Teams zu erwähnen, durften auch bei den Damen/Mädchen, Senioren und den restlichen Junioren Mannschaften diverse Erfolge gefeiert werden, und wir werden auch in naher Zukunft viel Freude an diesen Teams haben die auch sehr wichtig für den Verein sind.

    Die Damen 4. Liga sind noch Speziell zu erwähnen, weil auch sie wie die 1. Mannschaft das Vergnügen hatten im Schweizer-Cup 1/32-Final eine solche Atmosphäre zu geniessen. Am 9. September trafen die Damen auf das 2. Liga Interregionale Team aus Chatel-St-Denis und zeigten trotz einer 1:6 Niederlage eine sehr gute Leistung vor mehr Zuschauern als sie sich das in der Meisterschaft gewohnt waren. Das einzige und verdiente Tor für Frutigen erzielte unsere erfahrene und langjährige Spielerin Christine Anderegg.                                                            

    Zum positiven gab es auf die neue Saison hin für die 1. Mannschaft auch einen Transfer zu vermelden. Mit dem 24-jährigen Offensivspieler Betim Guri wohnhaft in Frutigen, konnten wir sehr kurz vor Transferschluss einen ehemaligen Junior des FC Frutigen verpflichten. Betim sammelte in den letzten Jahren beim FC Thun Nachwuchs sowie im aktiven Bereich beim FC Dürrenast und FC Spiez 2. Liga Regional wertvolle Erfahrungen und hat seine spielerischen Qualitäten bereits in der Vorrunde zum Ausdruck gebracht. Wir wünschen Betim für die Zukunft beim FC Frutigen alles Gute und sind überzeugt, dass er uns noch viel fussballerische wie auch menschliche Freude bereiten wird.

    Auf die anstehende Rückrunde hin konnten wir erfreulicherweise zwei weitere ehemalige Junioren des FC Frutigen zurückgewinnen. Mit Eron Guri 20-jährig auch Offensivspieler, und dem 18-jährigen Torwart Juri Friedli, auch beide in Frutigen wohnhaft, haben sich 2 weitere Verstärkungen der 1. Mannschaft des FC Frutigen angeschlossen. Wie Betim auch haben beide Spieler zuletzt beim FC Spiez 2. Liga Regional gespielt.

    Juri hatte es im letzten Sommer nach Spiez gezogen und hat dort fussballerische wie auch soziale Erfahrungen sammeln können. Auf die Rückrunde hin hat er sich unsren Erfreuens nun wieder dem FC Frutigen angeschlossen. Durch den schwerwiegenden Ausfall unseres Top Stammtorhüters Jannick Zurbrügg, der sich im November einer Hüftoperation unterziehen musste, sind wir natürlich froh, dass wir mit Juri einen talentierten eigenen Junior zurückgewinnen konnten. Eron hatte vor Spiez im Thuner Nachwuchs seine fussballerischen Fähigkeiten unter Beweis gestellt und es bis in den U21 Nachwuchs geschafft. Daher sind wir auch auf diese 2 Rückkehrer sehr erfreut und erhoffen uns natürlich und sind auch überzeugt, dass sie unsere 1. Mannschaft verstärken werden. Wir heissen Eron und Juri, dies gilt auch nochmal für Betim, im FC Frutigen ganz herzlich Willkommen. Schön seit ihr wieder Zuhause in unserer Fussballfamilie und wünsche euch viel Erfolg!      

    Wie schon erwähnt gab es auch die negativen verletzungsbedingten Seiten und stellte uns vor herausfordernde Aufgaben, die schlussendlich auch gemeistert wurden. Trotz dieser sportlich erfolgreichen absolvierten Vorrunde begann das Verletzungsunheil seinen Weg schon an diesem bekannten Schweizer-Cupspiel (Kreuzbandriss und Meniskus von Ruben dos Santos). Die Verletzungshexe näherte sich unserem Verein und holte etliche Spieler von der ersten Mannschaft bis und mit B Junioren zu sich ins Nest. Neben sagenhaften und erschreckenden 7 Kreuzbandrissen kamen auch noch ein paar Muskelfaserrisse, Zerrungen, 1 Diskushernie und 4 Gehirnerschütterungen dazu. Das stellte uns in gewissen Zeiten vor personelle Engpässe und somit mussten/durften sich Junioren in der 1. sowie 2. Mannschaft anschliessen. Die jungen Spieler haben dies mit Bravour gelöst respektive sogar hervorragende Leistungen gezeigt und sich exzellent in der 1. und auch 2. Mannschaft eingefügt. An gewissen Spielwochenenden gab es sogar Doppeleinsätze zu verzeichnen und waren schlussendlich froh, dass es aus dieser Situation nicht noch mehr schwerwiegende Verletzungen ergab.

    Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Trainern, Betreuern und Funktionären für den im personellen Bereich nicht ganz einfachen aber schlussendlich gelungenen Abschluss der Vorrunde!

    Einen grossen Dank für ihre hervorragende und nicht ganz selbstverständliche Leistung gebührt natürlich auch Naomi und Stef mit ihrem ganzen FC Hüsi Team die uns manchmal bis in die frühen Morgenstunden mit Speiss und Trank verpflegten! «Ohni öich giits gar ned»😊!                                                          

    Ich wünsche allen Spielern die noch verletzt sind gute Genesung und hoffe, dass alle baldmöglichst wieder auf dem Fussballplatz stehen werden. Allen ein grosses Kopf hoch!! Und allen Mannschaften auf die Rückrunde hin viel Erfolg und vor allem viel Spass beim Fussballspielen.

    Sportchef FC Frutigen

    Stef Hofer